Redaktion  || < älter 2005/0422 jünger > >>|  

Für Hotel und Home: behindertengerechte Accessoires von Emco

(8.3.2005) Die derzeit als Entwurf vorliegende DIN 18030 wird nach Inkrafttreten auch das Anforderungsprofil an Hotelbäder nachhaltig verändern. Nach Aussage der Emco Bad GmbH anlässlich der "BAU 2005" sind danach 1% der Gästezimmer, mindestens jedoch ein Raum für Rollstuhlbenutzer zu planen und einzurichten. Der Hersteller, der seit vielen Jahren u. a. mit verschiedenen Accessoires-Serien im Sanitärsektor etabliert ist, erwartet nicht zuletzt deshalb einen Anstieg bei der Nachfrage nach sicherheitsorientierten Produkten fürs Hotelbad. Die Konsequenz: Das Lingener Unternehmen ergänzt die bereits mit dem 'Innovationspreis 2003 - Technik und Dienstleistung für das Alter' der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik ausgezeichnete Serie "System 01" um weitere funktionale Lösungen.

behindertengerecht, Accessoires, DIN 18030, Duschsitz, Hotelbad, Rollstuhlbenutzer, Gerontotechnik, Barrierefreiheit, Badausstattung, Einhängesitz, Dusche, Haltegriff, Haltegriffe, rollstuhlgerecht, barrierefrei, Duschreling

Zum Sortiment gehört eine spezielle Aufstehhilfe für die WC-Benutzung, mit der sich jedes Bad flexibel bestücken lässt. Gleichzeitig dient die stabile Chromkonstruktion mit hochwertiger, seitlich einzuhängender Auflage als mobile Stütze und kann bei Bedarf sogar als Duschsitz genutzt werden - was den Aufwand für die kurzfristige barrierefreie Nachrüstung von Beherbergungsbetrieben laut Produzent deutlich senkt. Die 698 x 659 x 507 mm (B x H x T) große Neuheit verfügt wie viele andere Elemente der Linie "System 01" über eine rutschfeste Ummantelung aus transparentem, hygienischem PMMA (Polymethyl-Meta-Acrylat / Plexiglas). Aufgrund ihres bewusst schlichten Designs stört sie nicht den Gesamteindruck vorhandener Badausstattungen und bietet sich daher ebenfalls für den Einsatz in privaten Haushalten an.

Gleiches gilt für eine andere praktische Neuheit: Mit dem Einhängesitz hat Emco eine komfortable wie ästhetische Lösung für Duschen gefunden. Er ist zum einen rollstuhl- und behindertengerecht und bietet zum anderen Nutzern aller Generationen einen bequemen Sitzplatz. Darüber hinaus gibt es zu dem klappbaren Modell mit HPL-Oberfläche - einem besonders gegen Nässe, Wärme, Chemikalien und mechanische Beanspruchung widerstandsfähigen Material - eine passende, 460 mm breite Reling. Hängt man den Sitz aus, gewährt sie Alt und Jung Sicherheit gegen Ausrutschen auf feuchtem Grund. In der Version Duschreling verlängert sie sich zum vertikalen Griff mit Halterung für die Brause.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: