Redaktion  || < älter 2005/0293 jünger > >>|  

RHEINZINK-Anformzink - "plissiert" jetzt auch in Nenngröße 333

(18.2.2005) Das RHEINZINK-Anformzink ist in seiner "plissierten" Variante für traufseitige Anschlüsse von Dachdurchdringungen an Hartbedachungen ab sofort auch in der Nenngröße 333 lieferbar:

Anformzink, Dachdurchdringung, Dachanschluß, Dachabschluß, Anschlußblech, Zinkblech, Dachanschluß, Dachstein, Dachabdichtung, Dachziegel, Hartbedachungsanschluß, Hartbedachung, Bedachungen, Dachblei, Anformblei, Dach, Blei, Weichlöteigenschaft

RHEINZINK ergänzt damit auf Basis vieler Rückmeldungen aus dem Kreis der Kunden um diesen Zuschnitt, der bis dahin nur in der 250er Nenngröße erhältlich war.

Mit RHEINZINK-Anformzink "glatt" werden hingegen seitliche Schichtstückanschlüsse von Dachsteinen, -ziegeln etc. an aufgehende Wände realisiert. Handwerklich der jeweiligen Bedachungsgeometrie angepasst, überdecken die einzelnen Schichtstücke den Hochpunkt der Pfannen und sichern einen optimalen Wasserablauf. Angeboten werden die Nenngrößen 450 und 333 mit den jeweiligen Rollenlängen von 12 m und 15 m. Die flexible Formbarkeit dieses Werkstoffs für Hartbedachungsanschlüsse soll dem Anwender das passgenaue Anarbeiten und die Ausführung auch optisch anspruchsvoller Übergänge und fachgerechter Detaillösungen erleichtern.

RHEINZINK-Anformzink verfügt über bemerkenswerte Weichlöteigenschaften und wird anwendergerecht mit einem Gewicht von ca. 22 kg bzw. 24 kg pro Rolle geliefert. Der hohe Korrosionswiderstand seiner sich natürlich bildenden Patina sorgt dafür, dass es seine vorteilhaften Eigenschaften ohne jede Wartung oder Reinigung über eine lange Lebensdauer bewahrt. Mit seinem geringen Flächengewicht, der vom AUB zertifizierten Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit sowie seiner hohen Wirtschaftlichkeit versteht sich der RHEINZINK-Anformzink als eine zukunftsgerichtete Werkstoffalternative.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: