Redaktion  || < älter 2005/0277 jünger > >>|  

ISH 2005: 21 Hallenebenen und alle großen Namen der SHK-Branche

(16.2.2005) Auf die rund 180.000 Besucher der ISH, der internationalen Fachmesse für Gebäude- und Energietechnik, Erlebniswelt Bad, Klima- und Lüftungstechnik (15. bis 19. März 2005 in Frankfurt) warten mehr als 1.000 Innovationen, knapp 2.300 Aussteller in 21 Hallenebenen, auf einer brutto Ausstellungsfläche von rund 254.000 Quadratmetern. Doch wer ist wo zu finden und wie komme ich als Besucher am schnellsten dorthin? Orientierung bietet die Messe Frankfurt hier gleich in zwei Formen: In gut gegliederten Ausstellungsbereichen und in optimierten Besucher Services. Eine erste Übersicht bieten die vier großen Themenbereiche der Messe:

In der "Erlebniswelt Bad" sind 484 internationale und 185 nationale Aussteller zu sehen:

  • In der Halle 1.1 stellen beispielsweise BWT Wassertechnik, JUDO und Grünbeck aus.
  • Die Halle 2 steht wie in den letzten Jahren den Firmen Hansgrohe und Villeroy & Boch für ihren Auftritt zur Verfügung und im Forum ist die Masco-Gruppe mit 16 internationalen Unternehmen, u. a. Hüppe und DAMIXA, zu finden.
  • In der Halle 3 sind im Schwerpunkt Sanitärkeramik, Badewannen, Duschabtrennungen, Badmöbel und Accessoires zu finden. Auf der Ebene 3.0 stellen beispielsweise nicol-Möbel und JACUZZI aus, in der 3.1 Duscholux, KERAMAG, HOESCH, Bette, Duravit oder IDEAL STANDARD.
  • Wer dagegen Armaturen und Accessoires sucht, findet in den Hallen 4.1 und 4.2 etwa 400 Unternehmen zu diesen Produktbereichen darunter Grohe Deutschland, Hansa, Kludi und Dornbracht.

Die Klima- und Lüftungstechnik präsentiert mit 257 Firmen ihre Produkte in den Hallen 5.0, 5.1 und 6.2. 160 Aussteller aus Deutschland und 97 aus dem Ausland sind dabei, darunter Gebrüder Trox, Ziehl-Abegg, robatherm, Gebhardt Ventilatoren, CIAT, Helios, MAICO, LG Electronics, GEA Happel Klimatechnik, ebm-papst oder Emco Bau- und Klimatechnik, Systemair und Schrag.

Moderne Heiztechnik ist in den Hallen 8 bis 10 zu finden, dem "Forum für Gebäude- und Energietechnik". Hier stellen 872 Aussteller aus, 435 aus dem Inland und 437 aus dem Ausland.

  • In den Hallen 8.0 und 9.0 sind Kessel, Brenner und Radiatoren der Firmen Robert Bosch, Buderus BBT Thermotechnik, Viessmann, Vaillant, Max Weishaupt, Wolf und Riello neben vielen anderen zu finden.
  • Die Ebene 9.1 (150 Aussteller) ist im Schwerpunkt erneuerbaren Energien und modernster Pumpentechnik gewidmet. Hier zeigen unter anderem GRUNDFOS, KSB, WILO, SCHÜCO, Waterkotte, Wagner u. Co., NAU, Sonnenkraft ihre Produkte.
  • In die Welt der Kamin- und Kachelöfen taucht man in der Ebene 9.2 ein und findet hier zum Beispiel die Unternehmen Austroflamm, SPARTHERM, Cera Design oder WODTKE.
  • In den Hallen 10.1 und 10.2 ergänzen unter anderem Danfoss und Honeywell, Theodor Heimeier, Siemens Building Technologies, Testo oder Kieback & Peter das Angebot mit Regelungstechnik und Hausautomation.

Die "Welt der Installationstechnik" bilden 462 Firmen, 257 deutsche und 205 internationale, in den Hallen 4.0, 6.0, 6.1., 6.2 und 6.3. Sie bildet das räumliche und thematische Bindeglied zwischen Heizung, Klima und Sanitär:

  • In der Halle 4.0 stellen beispielsweise Geberit, Viega, JRG Gunzenhauser, Seppelfricke und Georg Fischer aus.
  • In den Hallen 6.0 und 6.1 findet man die Firmen Uponor Rohrsysteme, Roth Werke, FRIATEC, Wieland-Werke, REHAU und Tyco Building Services.
  • In der Halle 6.3 stehen die Firmen ROTHENBERGER, REMS-WERK und Adolf Würth, Ridge Tool, Sortimo und Hilti.

Informationen und Auskünfte über Aussteller, oder das ausführliche Rahmenprogramm mit Kurzvorträgen und Präsentationen bekommt der Besucher auf dem Messegelände an den "Compass"-Ständen". Sie sind immer vor den Haupteingängen der Hallen und an allen Weggabelungen platziert.

Erstmals wird 2005 vom 17. bis 19. März 2005 der Lifetime Kongress parallel zur ISH ausgerichtet. Der Lifetime Kongress erweitert das Wellness- und Spa-Angebot auf der ISH und führt zu Synergien für die Besucher. Gezeigt werden aktuelle Spa-, Wellness- und Gesundheitstrends von Herstellern wie Balnea Erlebnisbäder, Geberit, Thalgo Cosmetic, Star Pool, Philips Medizin Systeme oder feder consulting.

Zudem machen die neuen Besucher Services der Messe Frankfurt den Messebesuch noch komfortabler: Erstmals stellt die Messe Frankfurt in Deutschland Sonder-ICE bereit, die von sechs Großstädten aus nach Frankfurt fahren. Zum Komplettpreis von 99 Euro kann die Reise in Berlin, Hannover, Dortmund, München und Augsburg angetreten werden, in Köln bereits schon für 79 Euro. Im Paket enthalten sind die Hin- und Rückfahrt, eine Tageskarte und ein Gutschein für den Katalog. Informationen zu diesem Angebot gibt es unter der Telefonnummer: 069 / 7575 5878.

Neu für den ISH-Fachbesucher ist der Vorteil des Online Ticketings auf den ISH Webseiten www.ish.messefrankfurt.com. Der Besucher hat damit die Möglichkeit, die Vorverkaufspreise von der Einzelkarte von 13 Euro (Kasse 23 Euro) und der Dauerkarte von 35,50 Euro (Kasse 51 Euro) bis zum letzten Messetag zu bezahlen. Mit allen Eintrittskarten kann der öffentliche Nahverkehr, das heißt die U- und S-Bahnen Frankfurts kostenlos für den Transfer zu Messe genutzt werden (ohne Gutscheine und Messe-Shuttle).

Für das Privatpublikum ist die Messe wieder am Samstag, den 19. März 2005 geöffnet. Damit kann auch der Endverbraucher Baddesign der Zukunft kennen lernen oder Trends im Bereich der Kamin- und Kachelöfen bewundern und Informationen über innovative Heizungssysteme sammeln. Die Einzelkarte kostet am Publikumstag 13 Euro und die Familienkarte 20 Euro.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung: