Redaktion  || < älter 2005/0253 jünger > >>|  

Reduziertes Schiebetüren-Design durch Linear-Magnetantrieb

(13.2.2005) Unter dem Motto "Zukunft heute" präsentierte DORMA auf der BAU 2005 eine Fülle von Problemlösungen sowie eine neue Designlinie, die Türschließer und Automatic Antriebe optisch auf einen gemeinsamen Nenner bringt.

Automatiktür, Schiebetür, Automatiktüren, Linearantrieb, Linearmotor, Linear-Magnetantrieb, Magnet-Schiebetürantrieb, Glastrennwänden, Türschließer, Automatic Antriebe

Als "Revolution im Bereich der Antriebstechnik" wurde der neuartige Magnet-Schiebetürantrieb "Galileo" vorgestellt, der ähnlich einem Linearmotor die Türflügel antreibt und sie zugleich trägt. Durch den Verzicht auf jegliche mechanischen Antriebselemente arbeitet "Galileo" praktisch verschleißfrei und zeichnet sich durch hohe Öffnungsgeschwindigkeiten selbst schwerer Flügel von bis zu 1 m/s aus. Das dank Linearantrieb geräuscharm arbeitende System erlaubt auch eine einseitige Flügelbewegung und beugt zudem dank seines reaktionsschnellen Hinderniserkennungssystems Kollisionsrisiken vor, indem es etwaige Hindernisse nahezu verzögerungslos erkennt, den oder die bewegten Flügel wirkungsvoll abbremst und zum Stillstand bringt.

Ein weiteres Plus dieser neuen, mittelfristig in Serie gehenden DORMA Technologie stellt ihre kompakte Bauweise dar. Ihr Antriebsprofil weist lediglich einen Querschnitt von 60 x 80 mm auf und lässt sich somit problemlos in Wände integrieren, wirkt aber auch bei aufgesetzter Montage - selbst bei Glastrennwänden - nicht störend.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: