Redaktion  || < älter 2005/0240 jünger > >>|  

ENERCERT: EU-Konferenz zum Gebäudeenergiepass

  • internationale Konferenz will EU-weite Harmonisierung von Energiepässen fördern

(10.2.2005) Die EU-Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden verpflichtet die Mitgliedsländer zur Einführung von Gebäudeenergiepässen / Energieausweisen bis Anfang 2006. Diese Zertifikate sollen Auskunft geben über den energetischen Zustand eines Gebäudes und Transparenz für Mieter und Eigentümer sorgen. Dadurch entstehen Anreize für energetische Modernisierungsmaßnahmen, die die Energieeffizienz im Gebäudebereich verbessern und Arbeitsplätze schaffen - so die Erwartung der Protagonisten. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) unterstützt diesen Prozess durch die Ausrichtung der internationalen Konferenz ENERCERT, die am 15. und 16. März 2005 in Frankfurt am Main stattfindet. Das Ziel der Konferenz ist die europaweite Förderung und Harmonisierung der Einführung von Gebäudeenergiepässen / Energieausweisen.

Auf der ENERCERT wollen Vertreter der wichtigsten Marktakteure zentrale Fragen zur Einführung von Gebäudeenergiepässen diskutieren: Welche Rahmenbedingungen müssen die Marktakteure für eine reibungslose Einführung der Gebäudeenergiepässe schaffen? Wie kann ausreichend Fachpersonal für die Ausstellung der Pässe qualifiziert werden? Zusammen mit den Energieagenturen aus Österreich, Dänemark und Slovenien, die als Mitveranstalter an der Konferenz beteiligt sind, will die dena Umsetzungsbeispiele präsentieren und zur Diskussion stellen. Workshops, in denen kleinere Gruppen Lösungsmodelle zu spezielleren Fragestellungen erarbeiten, ergänzen das Programm. Die Plenarteile der Konferenz werden im Internet übertragen. Die dena erwartet bis zu 350 internationale Teilnehmer aus Behörden und diversen Industrie- und Wirtschaftszweigen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: