Redaktion  || < älter 2005/0223 jünger > >>|  

Faszination Feuer - Heizen mit festen Brennstoffen

offener Kamin, Ofen, Kaminabend, Holz, Briketts, Feuerstätte, Holz, Braunkohlenbriketts (8.2.2005) Kamine und Kachelöfen sind Wohnobjekte von besonderer Sinnlichkeit - sie bändigen die Urkraft des Feuers. Lodernde Flammen und glimmende Glut tauchen jeden Raum in ein warmes, gemütliches Licht. Eine Atmosphäre, die uns auf unvergleichliche Weise in ihren Bann zieht.

Während bei zentral beheizten Räumen die erhitzte Luft zirkuliert und austrocknet, erzeugen moderne Feuerstätten überwiegend Strahlungswärme. Der positive Effekt: Man spürt die wohlige Wärme, ohne dass die Luft übermäßig aufgewärmt wird.

Damit eine moderne Feuerstätte zugleich dem individuellen Komfort und den aktuellen Anforderungen des Umweltschutzes gerecht wird, ist stets auf einen harmonischen Einklang zwischen Gerätetechnik, Brennstoffeinsatz und der richtigen Handhabung zu achten.

Holz - auf die Umwelt achten

Holz ist der traditionelle Brennstoff für jede Feuerstätte. Es verbrennt zügig mit langer Flamme und sorgt für ein romantisches Flammenspiel, das ohne ständiges Nachlegen leider schnell beendet ist. Holz ist daher der ideale Brennstoff, wenn man den Kamin nur kurz nutzen will. Beim Einsatz von Holz muss darauf geachtet werden, dass die Scheite zwei bis drei Jahre an einem trockenen, vor der Witterung geschützten Ort ablagern, bevor sie verbrannt werden. Feuchtes Holz verbrennt nicht nur schlecht, es bilden sich, aufgrund der niedrigen Verbrennungstemperatur, zudem Schadstoffe. Schadstoffe, die nicht nur die Umwelt belasten, sondern auch dem Gerät schaden: Die entstehenden Rußablagerungen können zu einer Versottung des Schornsteins führen.

Wer nicht genügend Platz für die Holzlagerung hat, kann das Brennholz bequem vom Fachhandel beziehen. Hochwertiges Brennholz wird unter dem Markennamen "Heizprofi" sowohl in Baumärkten, Genossenschaften und beim Brennstoffhändler angeboten. Dieses Holz ist speziell getrocknet und zeichnet sich durch eine geringe Restfeuchte und einen hohen Heizwert aus.

Braunkohlenbriketts - flackernde Flammen, wärmende Glut

Briketts sind die bequeme Brennstoffalternative und können allein oder im Mischbrand mit Holz eingesetzt werden. Briketts der Marken "Lausitzer Rekord" und "Union" sind von konstant hoher Qualität und müssen weder gehackt, gestapelt noch abgelagert werden. Das "Lausitzer Rekord"-Brikett, erkennt man am "L" über dem Schriftzug "Rekord". Die platzsparenden Briketts gibt es im handlichen 10-kg- oder 25-kg-Bündel. Und wer in den Sommermonaten Briketts einkellert, spart bares Geld, denn viele Genossenschaften und Brennstoffhändler bieten in der warmen Jahreszeit Aktionspreise.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: