Redaktion  || < älter 2005/0118 jünger > >>|  

Aircontec ist im Rahmen der ISH auf Wachstumskurs

  • Aircontec: 15 Prozent mehr Aussteller und 30 Prozent mehr Fläche

(26.1.2005) Die Aircontec ist auf Wachstumskurs: Mit 266 Ausstellern stellen im Rahmen der ISH 15 Prozent mehr aus als zur Vorveranstaltung (2003: 230). Die Fläche wächst um 30 Prozent von 19.000 auf rund 25.000 Bruttoquadratmeter. Die Zahl der ausländischen Aussteller der Aircontec wächst um 10 Prozent. Nach Deutschland kommen die meisten Aussteller aus Italien, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden, Belgien, Polen, der Schweiz und Türkei und aus Spanien.

In den Hallen 5.0, 5.1 und 6.2 zeigt die Klima- und Lüftungstechnik unter dem Messenamen Aircontec Komponenten, Systeme, ausgeführte Anlagen oder die Präsentation moderner Dienstleistungen. Dr. Thomas Schräder, Geschäftsführer des Fachverbandes Allgemeine Lufttechnik im VDMA: "Wir sind mit diesem Ergebnis hochzufrieden, nahezu alle führenden deutschen Unternehmen sind dabei. Die Entscheidung der Klima- und Lüftungsindustrie, in die ISH zurückzukehren war richtig. Der Branche boten sich Optionen an verschiedenen Messe-Standorten. Die ausstellenden Firmen profitieren jetzt wieder von dem starken Verbund, den nur die ISH als die internationale Leitmesse der gesamten SHK Branche bietet." Für die TGA-Planer und Architekten aus dem In- und Ausland, aber auch für das verarbeitende Handwerk biete die Aircontec ein rundum gelungenes Angebot, so Schräder weiter.

Die Aircontec wird durch das Klima-Forum ergänzt, das aktuelle Themen in Vorträgen und Sonderschauen gezielt aufgreift und vertieft. Das vom Fachinstitut Gebäude-Klima organisierte Klima-Forum in Halle 5.1 ist in vier Bereiche gegliedert. Es bietet ein ausführliches Vortragsprogramm mit international hochkarätigen Referenten:

  • Innovative zentrale Klimasysteme und ihre Nutzenpotenziale in Gebäuden führt die Sonderschau "Zentrale Klimasysteme für Mensch und Gebäude" vor. Anhand der Komponenten der Zentralgeräte und ihrer Funktionen wird präsentiert, wie diese innovativen Technologien ideale Raumluftzustände bei optimaler Energieeffizienz schaffen.
  • Dem Thema "Hygiene und Energieeffizienz: Instandhaltung in der Klimatechnik" widmet sich die zweite Sonderschau. Sie liefert einen Überblick über modernste Instandhaltungs- und Reinigungstechnologien und das gesamte Dienstleistungsspektrum. Die sach- und fachgerechte Instandhaltung und Reinigung raumlufttechnischer Anlagen ist entscheidend für einen energetisch optimalen und hygienisch einwandfreien Anlagenbetrieb.
  • "Architektur und Klimatechnik" steht im Mittelpunkt des dritten Themenblocks. Er zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie mit flächenorientierten und dezentralen Raumkühlsystemen eine ideale Verbindung zwischen Architektur und Klimatechnik realisiert werden kann. Mit architektonisch ansprechenden Komponenten lässt sich Klima- und Lüftungstechnik als gestalterisches Element in den Raum eingliedern.
  • In das Klima-Forum integriert präsentieren sich auch führende Anbieter aus dem Bereich der Raumklimageräte mit dem "Marktplatz Raumklimageräte". Im Mittelpunkt stehen hier modernste Split-, Multisplit- und VRF-Technologien, die im Neubau und bei Sanierungsmaßnahmen angenehme Raumtemperaturverhältnisse schaffen können.

Ergänzend zum Klima-Forum findet in der Halle 6.2 bereits zum achten Mal die Sonderschau "Wohnungslüftung" statt. Sie zeigt, wie im Neubau oder im Gebäudebestand mit zentralen und dezentralen Wohnungslüftungssystemen ein behagliches Wohnraumklima bei niedrigen Heizkosten möglich ist. Insgesamt werden auf der ISH 2005 rund 2.300 Aussteller auf einer Bruttofläche von 240.000 Quadratmetern ihre Produkte circa 180.000 Fachbesuchern aus der ganzen Welt zeigen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: