Redaktion  || < älter 2005/0068 jünger > >>|  

neues Solaris Quicktech System für die Glassteinverlegung

<---->(16.1.2005) Der führende europäische Glassteinhersteller, die Saint-Gobain Oberland AG, hat den Do-It-Yourself-Trend zum Anlass genommen und eine neue Aufbaumethode für den privaten Renovierer entwickelt. Glassteinverlegung war bisher geschickten Handwerkern oder Fachverlegern vorbehalten. Das neu entwickelte SOLARIS Quicktech System soll nun aber die Glassteinverlegung ohne Mörtel und Eisen für den Heimwerker nahezu kinderleicht machen. Die kompakte Lösung wird im Karton, abgestimmt auf einen Quadratmeter, mit Kunststoffprofilen und Spezialkleber angeboten.

Vorraussetzung für den Einsatz dieser Technik ist ein fester Untergrund, wie beispielsweise Beton, Fliesen oder Stein. Im Falle einer Wandanbindung oder Deckenmontage müssen Wand und Decke ebenso massiv sein. Für den Aufbau braucht man nichts weiter als Glassteine und das praktische Quicktech System mit den Profilen und dem Kleber. Mit der neuen Trockentechnik lassen sich interessante Raumteiler und Wandsegmente in den verschiedensten Einsatzbereichen umsetzen. Mit SOLARIS Quicktech bietet die Saint-Gobain Oberland AG eine schnelle, saubere und kostengünstige Aufbauvariante mit gewohnt hohem Qualitätsanspruch. Das neue System wurde von der LGA (Landesgewerbeanstalt Bayern) auf Standsicherheit und optimale Verlegeeigenschaften geprüft.

<---->

Das SOLARIS Quicktech System ist über den Baustofffachhandel erhältlich. Es wird in Quadratmeterpaketen (passend für 25 Glassteine im Format 190x190x80) mit acht Ein-Meter Profilen, 20 Kurzprofilen mit 18 cm und zwei Kleberkartuschen verkauft.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung: