Redaktion  || < älter 2004/1764 jünger > >>|  

PRÜM-Türenwerk komplettiert Brandschutzprogramm

(28.12.2004) "Wer 100-prozentige Funktionalität bei Türen wünscht, muss beim Design keine Abstriche machen" - mit diesem Credo geht der Türenhersteller PRÜM auf die BAU 2005, auf der das Unternehmen erstmals sein komplettes Brandschutzprogramm präsentieren möchte. PRÜM ist einer der wenigen Hersteller, der zu jedem seiner Programme passende Funktionstüren anbietet und damit alle Bereiche des Wohnens abdeckt. Außerdem stellten sich die Weinsheimer den gestiegenen Ansprüchen des Marktes und modernisierten ihre Lagerhaltung sowie die Fertigung von Türen mit Rundkante.

Brandschutztüren, Innentüren, Türen, Innentür, Brandschutztür, Zimmertür, Zimmertüren, feuerhemmende Tür, rauchdichte Tür, feuerhemmende Türen, rauchdichte Türen, Schallschutz-Türen, Schallschutztüren, einbruchhemmende Türen, einbruchhemmende Tür, Stil-Türen

Im Sommer 2004 startete die Produktion der neuen Brandschutztüren, mit denen das Unternehmen zum Komplettanbieter wurde. Handel und Handwerk können so ihre Aufträge vollständig aus dem PRÜM-Sortiment bestücken. Zur Auswahl steht ein umfangreiches Angebot von zertifizierten feuerhemmenden beziehungsweise rauchdichten Türtypen, kombiniert mit Schallschutz SK1 und SK2 sowie Einbruchhemmung in den Klassen WK1 und WK2. Dazu gehören neben glatten Türen aus dem Standard-Programm zusätzlich Stil-Türen, die Türmodelle Modul, Trend und Intarsia aus dem Lifestyle-Programm sowie für den hochwertigen Weißlackbereich der Türentyp Profilia aus dem Elegance-Programm. Ob ein- oder zweiflügelig, mit Oberblende beziehungsweise Oberlicht, mit oder ohne Lichtausschnitt - Türkäufer können sich aus zahlreichen Varianten ihre Favoriten aussuchen.

Gerüstet für die Zukunft

Das Unternehmen rüstet sich mit zusätzlichen Maßnahmen für den in Zukunft noch härter umkämpften Türenmarkt: Seit Mitte 2004 arbeitet PRÜM mit einer neuen Postforming-Anlage, die für eine perfekte Optik bei allen Rundkanten-Türen sorgt. Sie formt das Oberflächenmaterial präzise um die Rundkante, so dass Übergänge und Fugen gerade bei hellen Dekoren nun der Vergangenheit angehören.


Durch den Bau eines neuen Hochregallagers hat der Türhersteller zudem auf die gestiegenen Ansprüche des Fachhandels an die Lagerhaltung und Sortimentsvielfalt reagiert. Es bietet auf 6.200 Pallettenplätzen Raum für mehr als 100.000 Türblätter und Zargen sowie Rohmaterialien. Die Lagererweiterung war notwendig geworden, weil PRÜM auf die Produktion von großen Losgrößen ausgelegt ist, aber immer mehr Kunden zu kleineren Bestellungen übergehen. "Der Fachhandel möchte möglichst flexibel auf Kundenwünsche reagieren. Daher müssen wir unsere Produkte in ausreichender Menge vorhalten, um Bestellungen schnell ausliefern zu können", erklärt Detlev Schröder, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei PRÜM.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: