Redaktion  || < älter 2004/1753 jünger > >>|  

Baustoff-Fachhandel verleiht auf der BAU "baustoffmarkt"-Oskar

(23.12.2004) Zum zwölften Mal wird das Duisburger Verlagshaus Wohlfarth im Rahmen der BAU 2005 in München den "baustoffmarkt"-Oskar verleihen. Der von Verleger Gert Wohlfarth gestiftete Preis wird ausschließlich nach dem Votum des deutschen Baustoff-Fachhandels vergeben.

Nach wie vor gilt die praktizierte Marktpartnerschaft zum Vertriebspartner Baustoff-Fachhandel als Hauptkriterium. Dabei entscheidet ausschließlich der deutsche Baustoff-Fachhandel, welches Industrieunternehmen "baustoffmarkt"-Oskar-Preisträger werden soll. Der Verlag der Branchen-Fachzeitschrift "baustoffmarkt" hatte im November 2004 den Inhabern und Führungskräften im Baustoffhandel einen Wahlschein mit einem Fragenkatalog zugestellt. Darin wurde z.B. nach der Geradlinigkeit der Vertriebspolitik, der Innovationskraft und der Qualität des Marketings gefragt.

Die bisherigen Preisträger waren ...

  • Knauf ( 1982, 1997 ),
  • PCI ( 1984 ),
  • Eternit ( 1986 ),
  • G+H ( 1988 ),
  • Braas ( 1991 ),
  • Ytong ( 1993 ),
  • Hebel ( 1995 ),
  • Ceresit ( 1999 ),
  • Deutsche Rockwool ( 2001 ) sowie
  • KLB (2003).

siehe auch: