Redaktion  || < älter 2004/1716 jünger > >>|  

Eigenheimzulage bleibt (vorerst): Keine Einigung im Vermittlungsausschuss

(16.12.2004) Am 15.12. hat sich der Vermittlungsausschuss mit insgesamt sieben Vorlagen beschäftigt - u.a. mit der Eigenheimzulage.

Nachdem der Bundestag Ende Oktober die Abschaffung der Zulage beschlossen und der Bundesrat Ende November dagegen votiert hatte, wurde die Eigenheimzulage unumgänglich Thema des Vermittlungsausschusses - der das Problem ins neue Jahr verschob. Damit bleibt zunächst alles beim Alten.

Die nächste Sitzung des Vermittlungsausschusses wurde auf Mittwoch, den 16. Februar 2005, anberaumt. Bis dahin gilt: Alle, die im Rahmen der Bemessungsgrenzen Anspruch auf Eigenheimzulage haben, bekommen sowohl für den Alt-, als auch für den Neubau 1.250 Euro Zuschuss pro Jahr vom Staat - und das über acht Jahre lang. Alles in allem summiert sich das auf 10.000 Euro; Familien bekommen zudem noch Baukindergeld.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: