Redaktion  || < älter 2004/1535 jünger > >>|  

Fenster- und Türenhersteller ALDRA wird schlanker

(12.11.2004) Nachdem der traditionsreiche Fenster- und Türenhersteller ALDRA aus Meldorf/Schleswig-Holstein in den vergangenen 2 Jahren in Produkte und Marketing investiert hat, soll jetzt zum 1. Januar 2005 die Unternehmensstruktur modernisiert und schlanker gestaltet werden. Die dezentral liegenden Unternehmensteile am Standort Meldorf, der Keimzelle von ALDRA, sollen wieder auf dem ursprünglichen, historischen Firmengelände zusammengefasst werden . Mit dieser seit langem geplanten Stufe des Erneuerungsprozesses konzentriert ALDRA seine Kräfte am Stammsitz.

Der Standort Marl/Westfalen soll Unternehmens-Angaben zufolge weiterhin im ALDRA-Firmenverbund als wichtiger Produktionsstandort im Westen Deutschlands eine große strategische Rolle spielen. Die Administration in Marl wird aber nach Meldorf verlagert. Mit dieser Umstrukturierung entfallen 30 Büro-Arbeitsplätze im administrativen Bereich des Standortes Marl. Die ALDRA will nach der Umstrukturierung insgesamt 220 Mitarbeiter beschäftigen.

Mit der Zentralisierung der Administration geht die geplante Optimierung des internen und externen Geschäftsprozesses einher. ALDRA verfolgt damit für das Unternehmen die längerfristige Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit. Von dem Abbau innerbetrieblicher Schnittstellen und einer Optimierung der Bestellabläufe erwarten die Verantwortlichen marktorientierte Lieferzeiten. Weiterhin haben neue Kontrollstufen und verbesserte Logistikstrukturen zukünftig die Produktqualität auf hohem Niveau sicher zu stellen. Der bestehende Außendienst, fachkompetenter Partner für die Fachhandelskunden vor Ort, bleibt in der bisherigen Form bestehen.

Fazit: Die neue ALDRA präsentiert sich für die kommenden Jahre in einer strafferen und damit effektiveren Unternehmensstruktur und unter neuer Geschäftsführung - den Herren Norbert Riedel und Wolf-Jürgen Gritzka. Neue Produkte, hohe Qualität, eine emotionale, moderne Kundenansprache, interessante Service-Angebote und eine zukunftsweisende Administration - so will sich ALDRA auch weiterhin als wichtiger Anbieter im Bereich "Fenster, Türen und mehr" Qualität bieten und Profil zeigen. Und das will man auch auf der BAU 2005 untermauern.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: