Redaktion  || < älter 2004/1464 jünger > >>|  

Free by Babel - eine Badewanne mit Aura

(29.10.2004) Eine Wanne ist eine Wanne ist eine Wanne? Mitnichten! Zu Wellness und Design war es ein weiter Weg: Die älteste Badewanne ist aus Ton und geht auf das Jahr 1400 v. Chr. zurück - in ihr badeten die griechischen Olympioniken der Antike. Die Römer schufen die ersten Luxustempel und badeten in Marmor, im Mittelalter vergnügten sich Männer und Frauen gemeinsam im Holzzuber, im 17. und 18. Jahrhundert war Wasser verpönt und man badete am liebsten gar nicht. Im 19. Jahrhundert wurde das Baden wiederentdeckt - bald ging's einmal in der Woche in die Zinkwanne. Heute gibt es Badewannen aus Sanitäracryl, die High-End-Technik mit revolutionärer Optik verbinden: Neben Wellness hat Design Einzug ins Bad gehalten!

Badewanne, Badewannen, Wanne, Wellness, Sanitäracryl, transluzente Badewanne, Hösch Design, Hoesch Design, Bad, Wohnraum, Wannenkörper

Adolf Babel, einer der renommiertesten Produkt-Designer Deutschlands, hat mit Free by Babel ein bemerkenswertes Designobjekt für Hoesch entworfen: eine transluzente Badewanne - ein Aufheller im wahrsten Sinne des Wortes. Die freistehende Wanne verleiht dem Bad nicht nur einen besonderen ästhetischen Wert, sondern interpretiert es vor allem als Wohnraum völlig neu.

Das Außergewöhnliche an Free by Babel: Der Wannenkörper besteht aus transluzentem Sanitäracryl. Einfallendes Licht gibt dem Material einen opalen Schimmer, der an den Schein des Mondes erinnert. Die Badewanne ist außerdem in den Farben Mintgrün und Azurblau erhältlich und sorgt so für einen beinahe märchenhaften Touch im Bad. Der Wannenkörper benötigt keine Verstärkung und ist deshalb von einer schwebenden Leichtigkeit. Die Badewanne mit den Abmessungen 1900 x 900 x 440 mm steht auf einem Podest aus edlem Teakholz und wird von vier Säulen, ebenfalls aus Holz, eingerahmt. Zusammen mit dem Sanitäracryl bildet es einen raffinierten Kontrast: Hell trifft auf Dunkel, Schimmerndes auf Mattes, massives Holz auf ein Material, das von der Luft getragen zu werden scheint.

Doch nicht nur die außergewöhnliche Materialkombination der Free by Babel und ihre ebenso elegante wie dem Körper schmeichelnde Form eröffnet neue Dimensionen modernen Wohnens. Ausgefallene Einbaumöglichkeiten und individuelle Raumlösungen entstehen durch den so genannten Vorwand-Adapter; der als Sonderzubehör erhältlich ist. Mit dieser großzügigen, circa 60 Zentimeter breiten Holzstufe vor dem Podest lässt sich die Badewanne auch nachträglich installieren, ohne dass aufwändige Einbauarbeiten nötig wären. Sämtliche Wasser- und Abwasserleitungen können unter dem Vorwand-Adapter und unter der Wanne auf dem Fußboden zu der entsprechenden Wand geführt werden. Außerdem dient die Stufe als Einstiegshilfe und ist dank der eingearbeiteten Rillen rutschfest.

Free by Babel zeigt, dass Wohlfühlen nicht nur eine Kunst ist, sondern auch mit Kunst zu tun hat - denn Wellness beginnt mit dem Design.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: