Redaktion  || < älter 2004/1206 jünger > >>|  

Magie und Ursprung - Die Geburtsstätte der barocken Gartenkunst

(9.9.2004) Der Autor und Fotograf Michael Brix, Professor für Kunstgeschichte an der FH München, hat einen fiktiven Rundgang durch den französischen Garten von Vaux le Vicomte von André Le Nôtre (1613-1700) geschaffen und nun mit einer Publikation incl. CD-ROM über die Geburtsstätte der barocken Gartenkunst ein kongeniales Zusammenspiel von Bild und Wort vorgelegt. Diese Gartenarchitektur diente als Vorbild von Versailles.


Mit dem Erscheinen des 200-seitigen Kunstbuchs in drei verschiedenen Ausgaben - deutsch, französisch und englisch - sowie der interaktiven französischen CD-ROM  mit ausführlichem Booklet findet ein langjähriges Projekt seinen Abschluss. Drei renommierte Verlage haben gemeinsam mit der FH München ein Jointventure gewagt, um das aufwendige Buchprojekt zu realisieren: die Arnoldsche Verlagsanstalt in Stuttgart, Édition Artlys in Versailles und Rizzoli International Publications in New York.

Die CD-ROM  simuliert die Methoden optischer Täuschung und die perspektivischen Zoom-Effekte, die bereits Le Nôtre virtuos angewendet hat. Der Visionär nutzte die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse seiner Zeit von Optik und Perspektive für die Gartengestaltung. Die optischen Täuschungen und die Illusion von Unendlichkeit präsentieren den Garten noch heute als einen Ort voller Magie und Rätsel.

Ausführliche Informationen und Bestellmöglichkeiten der CD-Rom unter  fhm.edu/LeNotre

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...