Redaktion  || < älter 2004/1137 jünger > >>|  

4% weniger Baugenehmigungen im 1. Halbjahr 2004

(26.8.2004) Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im 1. Halbjahr 2004 in Deutschland der Bau von 152.400 Wohnungen genehmigt. Das waren 4,0% oder 6.300 Baugenehmigungen weniger als im Vorjahreszeitraum.

Von Januar bis Juni 2004 wurden in Wohngebäuden 134.300 Neubauwohnungen genehmigt (-4,8% gegenüber dem ersten Halbjahr 2003). Bei den Einfamilien- bzw. Zweifamilienhäusern sanken die Genehmigungen um 5,9% bzw. 6,0%. Eine geringere Abnahme (-0,3%) gab es bei den Mehrfamilienhäusern.

Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 89,4 Mill. m³ auf 76,4 Mill. m³ zurück (-14,5%). Dieser Rückgang spiegelt sich sowohl bei den öffentlichen Bauherren (-6,0%) als auch verstärkt bei den nichtöffentlichen Bauherren (-15,5%) wider.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: