Redaktion  || < älter 2004/1049 jünger > >>|  

Fachseminar: Weltweite Chancen für Architekten aus Niedersachsen

  • Dienstag, 24.08.2004 14:00 - 19:00 Uhr

(6.8.2004) In den letzten Jahren ist die Anzahl grenzüberschreitend tätiger Architekturbüros ständig gestiegen. Doch im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarstaaten ist die Exportquote der planenden Berufe in Deutschland relativ gering.

Ziel des Fachseminars ist es, den Architekten, Innenarchitekten und Landschaftsarchitekten aus Niedersachsen unter Einbindung der regionalen Gegebenheiten, Chancen sowie Möglichkeiten für eine erfolgreiche Vorgehensweise bei dem Export von Architekturleistungen zu vermitteln. International ausgerichtete Architekturbüros aus Niedersachsen, die sich im In- und Ausland engagieren, werden mit Vertretern der Kammern und der Politik für den Meinungsaustausch im Bereich Export zusammengeführt.

Mit dem Netzwerk Architekturexport (NAX) unterstützt die Bundesarchitektenkammer seit über zwei Jahren den grenzüberschreitenden Austausch von Architekturleistungen. NAX bringt exporterfahrene Architekten zusammen und vermittelt Kontakte zwischen in- und ausländischen Kollegen und Bauherren. NAX beschleunigt den Fluss architektenrelevanter Außenwirtschaftsinformationen und strebt eine Positionierung des Bildes deutscher Architekten im Ausland an.

Referenten sind Vertreter ...

  • der Architektenkammer Niedersachsen,
  • des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums,
  • der Bundesarchitektenkammer sowie
  • der Berufspraxis.

Ort:

  • Ateliergebäude der AKNDS, Laveshaus
  • Friedrichswall 5
    30159 Hannover

Teilnehmerzahl: max. 75

Anmeldung:

  • Deutsche Architekten Verlags- und Informationsdienste GmbH
  • Askanischer Platz 4
    10963 Berlin
  • Fax (030) 26 39 25 89

Die Teilnahmegebühr in Höhe von 38,00 € inkl. 16% MwSt. ist bis zum 17.8.2004 auf das Konto ...

  • D.A.V.I.D. Deutsche Architekten Verlags- und Informationsdienste GmbH
  • mit der Kontonummer 52 00 35 50 18
  • bei der Volksbank Rhein Sieg eG (BLZ 380 601 86)
  • unter Nennung des Stichworts "Niedersachsen" und des Teilnehmernamens zu überweisen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: