Redaktion  || < älter 2004/0915 jünger > >>|  

"Altbauinstandsetzung" berufsbegleitend in Karlsruhe studieren

(10.7.2004) Erstmals im kommenden Wintersemester können Architekten, Ingenieure sowie Kulturwissenschaftler den postgradualen Masterstudiengang "Altbauinstandsetzung", den die Fakultät für Architektur seit 1997 als Aufbaustudium anbietet, berufsbegleitend belegen. Der Ablauf dieses Studienangebots ist auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt. So können die Studierenden einen Großteil der Aufgaben ortsunabhängig über das Internet erledigen. Dies ermöglicht eine Kommunikations- und Lernplattform für die Fernlernphase, die im Rahmen eines von der Bund-Länder-Kommission geförderten Forschungsprojekts entwickelt wurde.

Das Präsenzstudium an der Fridericiana beschränkt sich auf vier Monate mit den drei Modulen ...

  • "Das Bauwerk in der Zeit",
  • "Erfassung des Bestandes" und
  • "Umgang mit dem Bestand".

Ein Fernstudium von rund neun Monaten schließt sich an, das sich in die drei weiteren Module ...

  • "Bautechnische Erkundung",
  • "Planen im Altbau" und
  • "Ausführung" ...

... gliedert. Die Studierenden vertiefen ihr Wissen in dieser Phase außerdem durch fallorientierte Studien.

Die abschließende Masterarbeit dauert rund vier Monate.

Ziel des Studienangebots der Fakultät für Architektur ist es, die Teilnehmer für die interdisziplinären Aufgaben in der Altbauinstandsetzung auszubilden. Die Studierenden lernen, eine Auswahl geeigneter Erkundungs- und Bewertungsverfahren zu treffen und daraus bauwerksverträgliche Maßnahmen abzuleiten.

Interessenten, die sich für den Masterstudiengang bewerben möchten, müssen ein Hochschulstudium der Architektur, des Bauingenieurwesens oder verwandter Fächer abgeschlossen haben. Außerdem müssen sie mindestens einjährige Berufserfahrung nach dem Studienabschluss mitbringen. Bewerbungen sind noch bis Donnerstag, 15. Juli, möglich. Nähere Informationen bei Anette Busse Telefon: 0721 / 608-3742.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: