Redaktion  || < älter 2004/0896 jünger > >>|  

Brennstoffzellenkongress vom 27. bis 29. September 2004 in Stuttgart

(7.7.2004) Das f-cell Forum entwickelt sich immer mehr zum zentralen Brennstoffzellen-Kongress in Deutschland. Im vierten Jahr des Bestehens ist die nationale und internationale Beachtung so groß wie nie zuvor. Zum Symposium, dem Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung, sind mehr als 70 Experten aus Industrie, Wirtschaft, Entwicklung und Politik eingeladen.

Parallel zur derzeit stattfindenden Internationalisierung im Brennstoffzellen-Sektor entwickelt sich das f-cell Forum von einer zunächst national angelegten Veranstaltung zu einem Kongress mit weltweiter Ausstrahlung. Passend dazu liegt der Themen-Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums auf der Betrachtung der internationalen Leitmärkte der Brennstoffzellentechnologien.

Neben den zahlreichen prominenten Referenten aus Deutschland erwarten die Veranstalter eine große Beteiligung ausländischer Vertreter. Besonders hervorzuheben ist dabei die erwartete Stellungnahme der Europäischen Kommission, deren Roadmap für die Einführung der Brennstoffzellen vorgestellt werden soll. Darüber hinaus wird das European Fuel Cell Forum der Frage nachgehen, wann die Wasserstoffwirtschaft kommt.

Als weitere Höhepunkte sind verschiedene Referenten aus Asien eingeladen worden, die unter anderem das Millenium Project erläutern werden, das die Kommerzialisierung von Brennstoffzellen in Japan ab dem 1. April 2005 ermöglichen soll. Darüber hinaus wird die Brennstoffzellen-Industrie aus chinesischer Sicht dargestellt werden. Ergänzend dazu wird der jeweilige Entwicklungsstand in Amerika sowie Asien präsentiert. Jeweils im Anschluss an die verschiedenen Foren bietet der communication market die Möglichkeit zur Diskussion mit den Referenten.

Das 4. Forum für Produzenten und Anwender, veranstaltet von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und durchgeführt von der Peter Sauber Agentur in Gerlingen, findet unter dem Motto statt: "Hier wird Zukunft gemacht. Machen Sie mit!". Im vergangenen Jahr kamen rund 550 Teilnehmer aus mehr als 22 Nationen von insgesamt vier Kontinenten ins Stuttgarter Haus der Wirtschaft.

Begleitend zum hochkarätig besetzten Fachkongress findet die themenbezogene Messe statt, auf der Neuentwicklungen und erste kommerzielle Brennstoffzellen vorgestellt werden. Eine weitere Gelegenheit zum Informationsaustausch wird bei der Abendveranstaltung geboten. Im LBBW Forum findet die Verleihung des f-cell Award statt mit anschließendem Empfang, Buffet und Begleitprogramm. Die Teilnehmer können mit einem Brennstoffzellen-Bus vom Haus der Wirtschaft zum Veranstaltungsort fahren.

Erstmalig wird in diesem Jahr ein Handwerker-Seminar zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung angeboten. Ein außergewöhnliches Highlight der diesjährigen Exkursion ist die Besichtigung des Mercedes-Benz Technology Center in Sindelfingen. Weitere Stationen sind das junge Systemhaus Living X mit einer Sulzer Hexis Anlage in Betrieb in Leinfelden-Echterdingen sowie die Labors des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: