Redaktion  || < älter 2004/0845 jünger > >>|  

Naturstein-Fassaden - edel, robust und gut gedämmt

(28.6.2004) Natursteine setzen edle Akzente - als dekorative Fassade am repräsentativen Bürokomplex oder am anspruchsvollen Einfamilienhaus. Ihre besondere Optik hatte bisher allerdings ihren Preis: hohe Baukosten oder schlechte Energie-Kennwerte. Mit einer neuen Naturstein-Kollektion bietet Sto jetzt ein Fassaden-Dämmsystem an, das diesen Widerspruch auflöst.

Naturstein-Fassade mit WDVS / Wärmedämmverbundsysteme, vorgehängte, hinterlüftete Fassade, VHF

Schon die Römer beherrschten die Kunst, Verblendmauerwerk aus Naturstein auf Ziegel zu setzen. Zahlreiche Baudenkmäler haben die Jahrhunderte überdauert. Heute bestimmt die edle Optik den Architektur-Trend – die Natursteinfassade avanciert zum Attribut der Wertbeständigkeit. Bislang gab es nur drei Wege zur Natursteinfassade: massives Mauerwerk, Verblendmauerwerk oder vorgehängte, hinterlüftete Fassade (VHF). Für die energetisch günstigen Wärmedämm-Verbundsysteme kam der Naturstein nicht in Frage.

Edel und schlank

Mit der Sto-Natursteinkollektion steht nun eine energetisch optimierte Variante zur Auswahl: Die Natursteinfliesen werden als Schluss-Schicht direkt auf das Dämmsystem aufgeklebt. Wegen des niedrigen Flächengewichts (weniger als 30 kg/m²) sind keine energetisch ungünstigen und aufwändigen Edelstahlanker oder sonstige Unterkonstruktionen nötig - die Verarbeitung ist so kostengünstiger als die Montage eines VHF-Systems. Die Ausführung erfolgt im Dünnbettverfahren mit geschlossenem Fugenbild.

Das Sortiment umfasst acht frostbeständige Natursteinsorten - einen Kalkstein, sieben Granite - mit einer Farbpalette von weiß über grau und beige/braun bis schwarz. Die Fliesen sind 10 mm dick und in zwei Formaten erhältlich. Aufgrund der feinen Maserung entsteht immer ein harmonisches Gesamtbild. Kombiniert mit verputzten Außenflächen eignen sie sich auch als Akzent, bspw. als dekoratives Element einer Putz-Fassade.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: