Redaktion  || < älter 2004/0737 jünger > >>|  

Stadt Arnsberg erhält Internet-Preis 2004 des Informationskreises für Raumplanung

(4.6.2004) Am 26. Mai 2004 hat die Jury unter Vorsitz von Dr. Frank Schröter zum fünften Mal den Internet-Preis des Informationskreises für Raumplanung (IfR) e.V. vergeben. Preisträger 2004 sind die Fachdienste "Stadtentwicklung und -planung" der Stadt Arnsberg. Der IfR-Internetpreis wurde an die Stadt Arnsberg vergeben, da es ihren Fachdiensten "Stadtentwicklung und -planung" in hervorragender Weise gelungen ist, seine planungsbezogenen Aktivitäten auf allen Ebenen der Bauleitplanung mit Hilfe des Internets darzustellen und hierbei die Vorteile des Mediums Internet (z. B. Farbe, Grafik, Verlinkung) zu nutzen.

Die Internetdarstellung der Stadt Arnsberg wurde aus zahlreichen Bewerbungen aus dem deutschsprachigen Raum ausgewählt. Sie zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die Bürgerinnen und Bürger freundlich angesprochen und frühzeitig auf die Beteiligungsmöglichkeit hingewiesen werden. Hervorzuheben ist auch, dass eine hohe Informationstiefe erreicht wird und beispielsweise auch Gutachten bereitgestellt werden.

Das Angebot der Stadt Arnsberg überzeugt auch deshalb, weil die gesamte Palette der kommunalen Stadtentwicklung und -planung aufgezeigt wird und z. B. mit der Bereitstellung des Wohnbaulandkatasters ein Beitrag zum nachhaltigen Städtebau geleistet wird. Auch stehen mit kontinuierlich erreichbaren Hintergrundinformationen ("Was ist ...?") den Bürgerinnen und Bürger Informationen zu den planerischen Zusammenhängen zur Verfügung.

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre, mit der Vergabe des IfR-Internet-Preises 2000 an das Planungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, 2001 an das Planungsamt der Stadt Osnabrück, 2002 an das Planungsamt der Stadt Bamberg und 2003 an das Planungsamt der Bundesstadt Bonn, zeigen deutlich, dass die Internetpräsenz der Preisträgerin als Vorbild für andere Städte dient. In diesem Sinne verknüpft die Jury mit der Vergabe des IfR-Internet-Preises an die Fachdienste "Stadtentwicklung und -planung" der Stadt Arnsberg auch die Hoffnung, das planungsbezogene Informationen mit Hilfe des Internets einer breiten Bevölkerungsschicht zur Verfügung gestellt und den Bürgerinnen und Bürgern in noch stärkerem Maße die Möglichkeit gegeben wird, sich aktiv an den Entwicklungen und geplanten Veränderungen der Stadt zu beteiligen.

Der IfR-Internet-Preis wird im Rahmen einer IfR-Fachtagung zum Thema "Internet und Planung" am 1. Oktober 2004 im Learning Lab Lower Saxony [L3S ], Expo Plaza 1, in Hannover verliehen und live im Internet übertragen. Die ausgezeichnete Kommune darf auf ihren Seiten das Emblem "Preisträger des IfR-Internet-Wettbewerbs" führen.

Der Informationskreis für Raumplanung ist eine bundesweit wirkende Interessensvertretung von über 1.700 Raumplanerinnen und -planern. In der Jury waren vertreten: Mitarbeiter/innen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR), des Fraunhofer-Instituts Autonome Intelligente Systeme (AIS), von Kommunalverwaltungen, Universitäten, interneterfahrene IfR-Mitglieder/innen und Journalistinnen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: