Redaktion  || < älter 2004/0707 jünger > >>|  

Präzisions-Hebe- und -Positionierungssystem dank digitalisierter Hydraulik

(27.5.2004) Dank der Verfügbarkeit hydraulischer Hebevorrichtungen oder Hubzylinder sind Bauingenieure nunmehr in der Lage, Baukonstruktionen, Brücken oder ganze Gebäude von nahezu beliebigen Abmessungen und Gewichtsvolumen zu heben und neu zu positionieren; dies gilt sogar für komplette Stadtzentren, wenn unterirdisch Neuinstallationen, wie z. B. U-Bahnen oder erforderliche Reparaturarbeiten ausgeführt werden müssen.

Hebesysteme, Hubzylinder, Enerpac, hydraulische Hebevorrichtungen, Baukonstruktionen, Brücken, Schwerlasten, Hebekräne, Hebekran, Kran
Die Entwürfe des Architekten Santiago Calatrava setzen nicht selten kreative technische Lösungen voraus. Das SyncHoist System von Enerpac ist eine davon und wurde deshalb für die Positionierung der Dachkonstruktion des Kunstpalastes von Valencia, Spanien, eingesetzt.

In der Theorie gibt es keine Grenzen: je höher das Gewicht, umso mehr Hubzylinder setzt man ein. Dennoch ist die Hubhöhe stets abhängig vom Hub des eingesetzten Zylinders. Darüber hinaus sind beim stufenweisen Anheben zusätzliche Haltevorrichtungen erforderlich, um die Zylinder für den folgenden Hebeabschnitt zu ersetzen oder neu zu positionieren.

Aussage über den Produktnutzen

Mit Hilfe einzelner Kräne können schwere Lasten und große Bauteile in vertikaler Richtung über große Distanzen relativ schnell angehoben werden. Bei der geometrischen Positionierung von Schwerlasten in vertikaler und horizontaler Richtung können unter Umständen mehrere Kräne eingesetzt werden. Jedoch hat sich die diesbezügliche Synchronisierung von Bewegungen als schwierig und riskant erwiesen. Was die Hebepräzision betrifft, so hat dieser Ansatz häufig zur Beschädigungen der Schwerlast und/oder der Halterungen geführt und sich nicht zuletzt in eine Gefahr für die Arbeiter ausgewirkt. Darüber hinaus führt plötzliches Stoppen und Starten des Krans während der kritischen Phase des Hebevorgangs zu Schwingungen. Witterungsbedingungen spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle, wenn beim Positionieren von Schwerlasten mehrere Kräne eingesetzt werden.

Hier kommen die Vorzüge der SyncHoist Systeme von Enerpac zum Tragen. Das SyncHoist System von Enerpac ist eine hydraulisch betriebene Zusatzvorrichtung für die exakte Positionierung von Schwerlasten mit Hilfe von Hebekränen. Mit einem einzigen Kran kann die Last nun exakt sowohl vertikal als auch horizontal manövriert werden, bei gleichzeitiger Verringerung des Risikos sowie des Kosten- und Zeitaufwands unter erhöhter Sicherheit der Arbeiter. Darüber hinaus spielen die Witterungsbedingungen bei Einsatz des SyncHoist Systems von Enerpac eine weit weniger kritische Rolle als beim Einsatz mehrerer Kräne.

Eine perfekte Kombination

Mittlerweile bietet die Expertise von Enerpac auf dem Gebiet der Hydraulik in Kombination mit umfassendem Know-how beim Heben von Schwerlasten unbegrenzte Möglichkeiten, um schwere Lasten und große Objekte zu bewegen, zu positionieren und zu kontrollieren. Der Kran übernimmt die Hebefunktion, während das integrierte intelligente SyncHoist System von Enerpac gleichmäßiges und präzises Ausgleichen und Positionieren der Schwerlasten und Strukturen garantiert. Die exakte Positionierung wird entweder oben im Kran durch den Kranführer oder durch die Bauarbeiter auf dem Dach per Fernsteuerung geregelt.

Präzisions-Hebevorgang – Integrierte hydraulische Lösung

Heben, Bewegen und Positionieren mit hoher Präzision kann nun dank der integrierten Hydraulik von Enerpac mit einem einzigen Kran erfolgen. Bei zahlreichen Hebeanwendungen im Bausektor macht die hydraulische Steuerung der Lastenbewegung den Einsatz mehrerer Kräne überflüssig. Diese integrierte integrierte hydraulische Lösung macht den Hebevorgang zu einer effektiven und kosteneffizienten Aktion und garantiert optimalere Kontrolle der vertikalen Beförderung sowie der Positionierung der Lasten, reduziert die Kosten für das Anmieten zusätzlicher Kräne sowie die Montagezeit und nimmt weniger Platz an der Baustelle in Anspruch. Bei der konventionellen Hubtechnik wird ein Kran je Befestigungspunkt eingesetzt. Mit dem SyncHoist System von Enerpac kann ein einzelner Kran mit einer Genauigkeit von ± 1 mm an mehreren Befestigungspunkten ansetzen.


Gewichtsausgleich und Positionierung des Kunstpalast-Hauptdaches. Im Anschluss an die Positionierung werden die Segmente von einem synchronen 8-Punkt-Hebesystem von Enerpac gehalten.

Zwischen den Kabeln werden Hydraulikzylinder integriert. Jeder einzelne Befestigungspunkt wird mit einem eigenen Kabel und Zylinder versehen. Bei diesen Zylindern handelt es sich um doppeltwirkende Zugzylinder. Die Bewegung dieser Zylinder ermöglicht eine exakte Steuerung sowohl der Hebe- als auch der Senkjustierung der einzelnen Kabel. Der maximale hydraulische Druck beträgt 700 Bar, während die Zugkapazität der Zylinder an die Art der Anwendung angepasst wird.

Die maximale Hebelast wird jedoch nur durch die Tragkraft des Kabels, und nicht durch das Hydrauliksystem begrenzt. Das Hydrauliksystem bietet darüber hinaus eine Steuerung der digitalen und elektronischen Signale. Die Zylinder sind mit Hubsensoren ausgestattet, welche den exakten Kolbenweg messen. Auf diese Weise lässt sich die Bewegung an allen Befestigungspunkten jederzeit kontrollieren. Hublängen von 1500 mm sind für Hebe- und Positionierungsanwendungen mit 4 oder 6 Befestigungspunkten nicht ungewöhnlich. Die maximale Positionierungsgenauigkeit mit SyncHoist von Enerpac beträgt ±1 mm, wobei jedoch die Elastizität der Kabel zu berücksichtigen ist. Die Steuerung des Hydrauliksystems kann sowohl über digitale als auch analoge Signale erfolgen. Die Art der Fernsteuerungseinheit ist von der Systemfunktion abhängig: für die meisten Anwendungen ist manuelle Steuerung ausreichend, für den Gewichtsausgleich bei vorprogrammierten Bewegungen ist jedoch eine SPS-Steuerungseinheit erforderlich.


Zwischen den Kabeln im Kranausleger dienen vier Enerpac Zylinder zur Bestimmung des Schwerpunkts und zur Positionierung der stählernen Dachelemente des Auditoriums auf Teneriffa.

Das SyncHoist System von Enerpac kann für vielfältige Funktionen eingesetzt werden, wie z. B. Präzisionspositionierung, vorprogrammierte Positionierung, vorprogrammiertes Drehen und Gewichtsausgleich (Bestimmung des Schwerpunkts).

Vorrangstellung

Enerpac hat sich als zuverlässiger Partner für kontrollierte hydraulische Bewegung, beim Wiegen, Befördern und präzisen Positionieren von Schwerlasten und großer Konstruktionen erwiesen. Die SyncHoist Systeme von Enerpac mit integrierter PLC-Steuerung übertreffen die heutigen Standards, was so kritische Anforderungen wie den präzisen Gegengewichtsausgleich für und die Positionierung von Konstruktionen an ihrem endgültigen Standort betrifft und garantieren nicht nur sicheren sondern auch kostengünstigen Umgang und Transport.

siehe auch: