Redaktion  || < älter 2004/0671 jünger > >>|  

Walther Dachziegel mit neuem Dachziegelmodell

(22.5.2004) Rechtzeitig zur Fachmesse Dach + Wand in München komplettierte das Unternehmen Walther Dachziegel GmbH, Langenzenn, sein marktorientiertes Produktprogramm und präsentierte dort erstmals die Flachdachpfanne W 5 (W = Walther). Die Innovation zeichnet sich nach Hersteller-Angaben aus durch ...

  • reizvolle Formgebung,
  • Funktionssicherheit dank ausgeklügelter Verfalzungstechnik sowie
  • leichtes Handling und schnelle Verlegbarkeit.

Dies bewiesen nicht zuletzt Kalkulationen von Experten in der Praxis. Als "wirtschaftlicher Klassiker" ist der Ziegel zur Gestaltung neuer Dächer ebenso geeignet wie für den Sanierungsbereich.


W 5-Dachziegel

Wie Firmenchef Horst G. Walther betont, "stellt das Modell den Abschluss einer erfolgreichen Dachziegel-Evolution und die konsequente Weiterentwicklung der bewährten Flachdachpfanne W 4 dar". Modelle der "W"-Familie, vor über 50 Jahren zum ersten Mal produziert, seien nach interner Statistik über 500 Millionen mal auf deutschen Dächern verlegt worden. Zur Markteinführung verloste der Produzent an drei Messetagen je ein komplettes W 5-Dach im Wert von je 5.000 €. Zudem konnten sich interessierte Besucher von der leichten Verlegbarkeit des Dachziegels durch eigenhändigen Verlegetest auf dem Messestand überzeugen. Wie die Geschäftsführung betonte, ist das neue Modell ab sofort mit allem gängigen Zubehör lieferbar.

Optik und Verlegevorteile der W 4 wurden nach Herstellerangaben erhalten und mit größerer Fläche zum wirtschaftlichen Dachziegelmodell W 5 verknüpft. Die bislang schon leichte Verarbeitung der W 4 wurde beim Nachfolgemodell durch die Dreifachüberdeckung im Vierziegeleck wesentlich verbessert. Die weiter verfeinerte Verfalzungstechnik enthält zusätzlich optimierte Wasserweichen zur Erhöhung der Regendichtigkeit. Der Dachziegel W 5 besitzt eine Deckbreite von 21,5 cm, eine Decklänge von 36,2 cm und einen Verschiebebereich von 35,7 - 36,7 cm. Mit einem Flächenbedarf von unter 13 Stück pro m² (durchschnittlich 12,85 Stück) zeichnet er sich vor allem durch schnelle Verlegung aus. Immerhin muss der Dachhandwerker pro m² Dachfläche zwei Dachziegel weniger in die Hand nehmen! Das Flächengewicht beträgt 44,9 kg/m² und damit 6% weniger als bei der Flachdachpfanne W 4. Das trotz größerer Abmessungen reduzierte Gewicht erleichtert Transport und Einsatz auf dem Dach.

Zielsetzung der 500.000€-Investition war nach Informationen der Firmenleitung, "im größten Segment des Dachziegelmarktes ein Modell anzubieten, das wirtschaftliche Handhabung und gewohnt schnelle Verlegung gewährleistet. Dachhandwerker, die täglich mit dem Modell W 4 gearbeitet haben, werden dies genauso effizient mit der neuen Flachdachpfanne tun, trotz größerer Abmessungen". Zu erwarten ist deshalb, dass sich das neue Modell sehr schnell im Markt durchsetzen und bis Ende 2004 bereits einen Absatzanteil von ca. 40% vom Vorgängermodell erreichen wird. Dies bedeute allerdings keine Bereinigung der Produktpalette. Im Gegenteil: "Die Flachdachpfanne W 4 wird in vollem Umfang weitergeführt", so der Unternehmenschef.


W-Dachziegelfamilie

Wie verlautete, wird der neue Dachziegel W 5 im identischen Programm des Modells W 4 produziert, ergänzt um die Brillanz-Glasuren "natur" und "rosso". Das neu entwickelte Farbspiel "rosso" in dezent glänzendem, tiefwarmem Rotton wird zunächst nur für die neue Flachdachpfanne aufgelegt. Die Markteinführung wird unterstützt mit technischen Prospekten und Informationen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: