Redaktion  || < älter 2004/0648 jünger > >>|  

Steigende Vormaterial- und Energiekosten erfordern Preisanpassung bei automatischen Türsystemen

(18.5.2004) Massive Kostensteigerungen bei den Vormaterialien und Komponenten belasten das Ergebnis der Hersteller von automatischen Türsystemen in Deutschland. Das wurde bei der Frühjahrsmitgliederversammlung des Fachverbandes Türautomation (FTA) Anfang Mai in Hagen/Westfalen deutlich. Der Verband rechnet daher mit Preiserhöhungen in der Branche.

Wenn auch im 1. Quartal 2004 die verkauften Einheiten von automatischen Türsystemen um 6,2 % gesteigert werden konnten, so bekommen die Automatiktürenhersteller beim Blick auf das Ergebnis steile Sorgenfalten. Man könne froh sein, wenn man bei einem abgewickelten Auftrag zum Schluss nicht noch draufzahlen müsse, brachte ein Tagungsteilnehmer die Stimmung auf den Punkt. Neben explodierenden Stahl- und Aluminiumpreisen befinden sich auch die Energiekosten im Aufwärtstrend. Der Rationalisierungsspielraum ist weitgehend ausgeschöpft, weshalb die Hersteller von Automatiktüren davon ausgehen, die anziehenden Herstellungskosten an den Markt weitergeben zu müssen. Der Fachverband rechnet mit durchschnittlichen Preiserhöhungen bei den automatischen Türsystemen zwischen 3 bis 6 % bis zum Jahresende 2004. Wie verschiedene FTA-Mitglieder berichten, werden derzeit bereits die Kunden über bevorstehende Preisanpassungen informiert.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung: