Redaktion  || < älter 2004/0577 jünger > >>|  

[ Projektbericht ] Otis stattet DaimlerChrysler München mit Fördertechnik aus

(5.5.2004) Die Fahrzeuge von DaimlerChrysler bieten ihren stolzen Besitzern eine "gute Fahrt". Dieser hohe Anspruch spiegelt sich auch in der vertikalen Beförderung für die im Juni 2003 fertig gestellte Niederlassung in München - siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps. Alle zwölf Aufzüge und vier Fahrtreppen stammen von Otis.

Rolltreppen, Fahrstühle, Fördertechnik für DaimlerChrysler München

Der sichere und bequeme Zugang zu den Ausstellungsräumen mit den über 500 Neu- und Gebrauchtwagen wird durch jeweils vier Personenaufzüge und Fahrtreppen gewährleistet. Die Fahrzeuge von A-Klasse bis Maybach selbst werden per hydraulischen Spezialaufzug transportiert, weitere fünf Lastenaufzüge sorgen für eine reibungslose Logistik. Auch bei der Wartung werden in München weder bei den Autos noch bei der Fördertechnik im Gebäude Kompromisse gemacht - alle Anlagen werden vom Hersteller Otis selbst gewartet.

Filigran durch Glas

Transparenz stand bei der Planung offensichtlich im Vordergrund: Galerien, Glasdächer sowie transparente Trennwände und Glasbrüstungen ermöglichen von fast jedem Standpunkt im Gebäude einen Gesamtüberblick und damit auch eine bestmögliche Orientierung für Kunden. Allein die "Zweite-Haut-Fassade" des rund 65 Meter hohen Gebäudeturms mit elliptischem Grundriss hat eine Glasfläche von 3.660 m². Trotz seiner Höhe wirkt der Büroturm dadurch erstaunlich filigran. An seiner Seite fahren zwei Otis-Panoramaaufzüge, die dem Fahrgast einen tollen Ausblick über die Dächer der bayerischen Landeshauptstadt gewähren. Zusammen genommen stehen in den beiden Gebäudeteilen 75.000 m² Nutzfläche zur Verfügung.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: