Redaktion  || < älter 2004/0538 jünger > >>|  

EIB-Gateway von Berker auf Bluetooth-Basis schafft neuen Komfortlevel

(26.4.2004) Mit einem neuen EIB-Bluetooth-Gateway hat Berker dem Elektrofachhandwerk das Tor zum Einstieg in die komfortable Fernbedienung der Gebäudesystemtechnik instabus EIB weit aufgestoßen. Über die mit minimalem Aufwand installierbare Schnittstelle für den Heimbereich wird die gesamte Gebäudeinstallation von einen handelsüblichen PDA PALM Tungsten T3 aus bedient.

Gebäudeleittechnik, Bussysteme, EIB-Gateway, Bluetooth, Haustechnik, Gebäudeautomation, Gebäudesystemtechnik, Gebäudeinstallation, Lichtszenarien, Klimatisierung, Heizungssteuerung, Sicherheitsanwendungen

Das nur lichtschaltergroße Berker BT-Gateway wurde gezielt für den Einsatz im Heimbereich entwickelt: Über das kompakte Anwendermodul können bis zu acht Endgeräte verwaltet werden. Für die Steuerung der Gebäudefunktionen stehen 70 EIB-Objekte zur Verfügung. Die Einrichtung erfolgt dabei über eine Klartext-Menüführung auf dem integrierten Display und lediglich vier Tasten. Auch der Endanwender kann so später seine Bluetooth-Geräte zuordnen und Änderungen problemlos selber vornehmen.

Die eigentliche Steuerung der in die EIB-Architektur eingebundenen Funktionen - Lichtszenarien sind ebenso möglich wie Klimatisierung, Heizungssteuerung, Beschattung oder Sicherheitsanwendungen - erfolgt komplett z.B. über den PDA PALM Tungsten T3. Mit allem Komfort, den dieser üblicherweise zur Termin- und Adressverwaltung oder als Notizbuch eingesetzte "Taschencomputer" auch sonst bietet: Auf dem großen Touchscreen ist die verfügbare Gebäudeautomation komplett in logischer Gliederung auf verschiedenen Ebenen dargestellt, die intuitiv geführt angesprochen werden können. Je nach angeschlossenem EIB-Objekt erfolgt dann die Steuerung über grafisch abgebildete Schalter oder Schieberegler bzw. eine numerische Eingabe.

Die Aktualität der Einstellungen wird dabei über einen bidirektionalen Datenaustausch zwischen PALM und BT-Gateway gewährleistet, der mit einer Übertragungsrate von bis zu 1 MB/sec bei jeder Benutzung automatisch im Hintergrund abläuft. Für die nötige Datensicherheit und störungsfreie Übertragung des auf dem 2,4 Ghz-ISM-Band arbeitenden BT-Gateways sorgt im Übrigen das so genannte "Frequency hopping", bei dem rund 1.600 mal pro Sekunde die Sendefrequenz gewechselt wird.

  • Installationsfreundlich

Während die "kinderleichte" Bedienerführung für das Elektrofachhandwerk im Gespräch mit dem Endkunden das entscheidende Schlüsselargument ist, stellen die einfache Installation und die Grundprogrammierung den interessanten Zusatznutzen auf der Kostenschiene dar: Der BT-Gateway wird mit einem Handgriff auf den separat zu beziehenden Busankoppler aufgesteckt, über die BUS-Klemme die Verbindung zum EIB-TP hergestellt - und ab sofort steht die jederzeit ergänzbare Welt intelligenter Gebäudeautomation unabhängig von den verschiedenen Gewerken oder individuellen Anwendungskonfigurationen zur Verfügung.

Zahlen - Daten - Fakten

  • 2,4 GHz-ISM-Band
  • 79 Kanäle
  • Datenrate 1 Mbit/sec
  • störungsfreie Datenübertragung durch "Frequency hopping" (1.600 mal/sec.)
  • bis zu 8 Endgeräte / 70 EIB-Objekte / 70 Gruppenadressen verwaltbar
  • optional Sprachausgabe/-steuerung mit 64 kNit/sec
  • Leistungsaufnahme 150 mW
  • Sendeleistung 10 mW
  • Schutzart IP 20
  • Sicherheitsmodus 2
  • FAA-Zulassung
  • IEEE 802.15.1-Standard

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: