Redaktion  || < älter 2004/0453 jünger > >>|  

Aktion Wohnungslüftung: Frühjahrsoffensive gegen Wohnungsschimmel

(7.4.2004) Pünktlich zum Frühlingsbeginn startet die „Aktion Wohnungslüftung“ als Web-Kampagne. Sie will darauf aufmerksam machen, dass eine ungenügende Durchlüftung moderner bzw. energetisch hochwertig sanierter Gebäude das Schimmelwachstum begünstigt. Als wirksames Gegenmittel präsentiert die Aktion Wohnungslüftung ein neues Hygrometer, das dazu beitragen kann, „zuhause ein gutes Wohnklima zu schaffen. In feuchtegefährdeten Wohnungen sind sie geradezu ein Muss, um Schimmelpilze zu vermeiden oder zu bekämpfen“ - heißt es in der Zeitschrift test der Stiftung Warentest, Ausgabe 03/2003.

Das vorgestellte Hygrometer von Fischer verrät dem Bewohner ferner, wann zu lüften ist: Immer dann, wenn die kritische Grenze von 60-65% Luftfeuchte überschritten ist, verlässt der Zeiger des Geräts den „grünen Bereich“ und gerät in die „rote Zone“.

Wer auf diesen „Wink mit dem Hygrometer“ reagiert und im Winter kurz und kräftig lüftet, kann beobachten, wie die Hygrometernadel wieder in den grünen Bereich zurückfällt. Hohe Luftfeuchtigkeit in Räumen bietet Schimmelpilzen eine gute Lebengrundlage. Zur Erinnerung: Die Feuchte aus Bad, Küche und Pflanzen kann sich im Winter nur deshalb in einer Wohnung anstauen, weil heutige Fenster wegen Lärmschutz und Energiekosteneinsparung bemerkenswert luftdicht sind.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...