Redaktion  || < älter 2004/0328 jünger > >>|  

puren Dämmelemente auch mit Wärmeleifähigkeitsstufen 024 und 028

(16.3.2004) Die europäische Dämmstoffnorm für Polyurethan-Hartschaum-Dämmstoffe gilt seit Oktober 2001 parallel zur DIN 18164. Seit dem 1. Januar 2004 hat die DIN EN 13165 nun alleinige Gültigkeit und bringt somit für PUR/PIR-Hartschaum einige Neuerungen mit sich. Eine der wichtigsten ist, dass zu den bisherigen Wärmeleitfähigkeitsstufen 025 (aluminiumkaschiert) und 030 (vlieskaschiert) noch zwei weitere hinzugekommen sind: WLS 024 und WLS 028. Damit erreichen PUR/PIR-Hochleistungsdämmstoffe bessere U-Werte als bisher und versprechen mit vergleichsweise geringen Dämmstoffstärken besseren Wärmeschutz.

Der Sprung in die jeweils niedrigere Wärmeleitfähigkeitsstufe erfolgt dabei ab einer Dämmstoffstärke von 80 Millimetern: Bei aluminiumkaschierten Dämmelementen von der WLS 025 in die WLS 024 und bei vlieskaschierten Dämmelementen von der WLS 030 in die WLS 028*). Steildachdämmelemente der puren-Schaumstoff GmbH gehören demzufolge, da sie in Dämmstoffstärken zwischen 80 und 180 mm angeboten werden - ab sofort in die Wärmeleitfähigkeitsstufen 024 und 028 - Beispiel: Aus dem bisherigen Steildachdämmelement puren dio 030 wird nun also das Steildachdämmelement puren dio 028, der bisherige U-Wert, beispielsweise bei einer Dämmstoffstärke von 100 mm, verbessert sich von 0,28 auf 0,26 W/m²K.

PUR-Dämmstoffe, Wärmdedämmung, Dämmelemente, Wärmeleifähigkeitsstufen, Dämmstoffnorm, Polyurethan-Hartschaum-Dämmstoffe, PUR-Hartschaum, PUR/PIR-Hartschaum, Dämmstoffstärke, Wärmeschutz, Wärmeleitfähigkeitsstufe, Dämmelemente, Steildachdämmelemente, puren-Schaumstoff, Flachdachdämmung, Flachdachdämmplatte

Auch bei den Flachdachprodukten von puren gibt es eine Änderung: Die puren Flachdachdämmplatte Typ MV wird ab sofort in die WLS 028, das puren Flachdachdämmelement FD 024 (bisher FD 025) in die WLS 024 eingeordnet.

Und ebenso bei der Perimeterdämmung puren PD 028/030 können künftig ab 80 mm Plattenstärke bessere U-Werte in die bauphysikalische Planung einbezogen werden. Das Dachbodenverbundelement puren DBV mit einer oberseitigen 16-mm Spanplatte wechselt bei einer Plattenstärke von 96 mm in die jeweils bessere WLS 028 bzw. 024.

Neue Einheit bei der Druckspannung

Neben einem hohen Wärmeschutz zeichnen sich PUR/PIR-Hartschaum-Dämmsysteme auch durch eine sehr gute Druckspannung aus. Auch hier gilt ab dem 1. Januar 2004 eine europäische Norm, die DIN EN 826. Danach wird die Druckspannung nicht mehr in N/mm², sondern in kPa (Kilo-Pascal) gemessen: 0,1 N/mm² entsprechen dabei 100 kPa. Daher ergibt sich bei einer für puren PUR-/PIR-Dämmelemente üblichen Druckspannung von 0,15 N/mm² der neue Wert von 150 kPa.

_________
*) Unkaschierte PUR/PIR-Hartschaum-Dämmelemente bleiben nach wie vor in der WLS 030. Hier gibt es keinen Wechsel der WLS ab 80 mm.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: