Redaktion  || < älter 2004/0313 jünger > >>|  

Großmann: Kunst am Bau ist wichtig für die Baukultur

(13.3.2004) "Die Bundesregierung bekennt sich zu ihrer kulturpolitischen Aufgabe: Bei der Initiative Baukultur ist die Kunst am Bau ein wichtiges eigenständiges Element, das wir stärken wollen." Das sagte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Achim Großmann, heute bei der Eröffnung des Expertenworkshops "Kunst und Architektur bei Bundesbauten" in Berlin.

An dem Workshop nahmen über 40 Experten teil - Künstler, Kunstwissenschaftler, Architekten, Ingenieure und Fachjournalisten sowie Vertreter der Bauverwaltung und der Verbände . Die Veranstaltung ist Teil des Ressortforschungsprojekts "Kunst und Architektur bei Bundesbauten", das 2002 in Auftrag gegeben wurde. In dem Workshop wurden die Ergebnisse der Untersuchungen an 24 Kunst-am-Bau-Projekten vorgestellt und Handlungsempfehlungen für den Bund erörtert.

Die Studie informiere über die angewandten Verfahren, die Finanzierung und die Dokumentation der Projekte, sagte Großmann. Außerdem berichte sie, wie die Nutzer des Gebäudes und die Öffentlichkeit die Kunst angenommen hätten. Damit beantworte die Untersuchung Fragen, die sich in der täglichen Arbeit des Bundesministeriums als Bauherr stellten.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: