Redaktion  || < älter 2004/0239 jünger > >>|  

Studie: Hausinformationssysteme-Report 2004 erschienen

(27.2.2004) Die digitale Welt erhält in immer stärkerem Maße Einzug in den Alltag der Menschen und eröffnet neue digitale Kommunikationswege (z.B. Fotoversand per Handy), Informationskanäle (z.B. Zeitung aus dem Internet) oder Mittel zur Freizeitgestaltung (z.B. digitales Fernsehen, digitale Musik im mp3-Format). Die Basis informationstechnischer Zukunftsvisionen bildet eine allgegenwärtige, übergreifende Kommunikations-Infrastruktur mit Anschluss an das globale Internet in allen privaten Lebensbereichen.

Der Hausinformationssysteme-Report 2004 von Leonardo Computing enthält den aktuellen Stand im Bereich Haus-Vernetzung und berichtet über die Ergebnisse praxisorientierter Smart-Home Projekte aus Forschung und Industrie. Es werden Anwendungen, Geräte und zugrunde liegende technologische Entwicklungen im Kontext von Gebäudesystemtechnik, Ubiquitous Computing, Unterhaltungselektronik und Internet diskutiert, welche heute bereits Wirklichkeit sind oder in den nächsten Jahren erwartet werden.

Vor diesem Hintergrund hat die Firma Leonardo Computing GmbH in Münster im Jahre 2003 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster eine Internet-Umfrage zum Thema Vernetzung, Technologie-Durchdringung, -Akzeptanz und -Wünsche in privaten Haushalten durchgeführt. Der vorliegende Report enthält ebenfalls die kommentierten und analysierten Ergebnisse dieser Umfrage und analysiert vor diesem Hintergrund aktuelle bzw. zukünftige Trends und Entwicklungen des Marktes.

Kurzportrait Leonardo Computing GmbH: Die Leonardo Computing GmbH ist als Spin-Off Unternehmen der Universität Münster gestartet und wurde von Mitarbeitern des Lehrstuhls für Informatik, insbesondere Datenbanken und Informationssysteme von Prof. Dr. Gottfried Vossen gegründet. Die Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens sind Entwicklung und Vertrieb des E-Learning-Systems Leonardo Learning Platform (L2P) sowie der Vertrieb und Einsatz der Software Lixto Suite (Information Integration Platform) des österreichischen Partners Lixto Software GmbH. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Kompetenzen in den Bereichen Hausinformationssysteme, Gebäudesystemtechnik und Hausautomation. Die Leonardo Computing GmbH betreibt in diesem Geschäftsfeld das Informationsportal hausinformationssysteme.de.

Die Autoren der Studie

  • Prof. Dr. Gottfried Vossen ist seit 1993 Professor für Informatik, insbesondere Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster. Er studierte, promovierte und habilitierte sich an der RWTH Aachen und war bzw. ist Gastprofessor u.a. an der University of California in San Diego, USA, an der Karlstad Universitet in Schweden, an der University of Waikato in Hamilton, Neuseeland sowie am Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam. Er ist Mit-Herausgeber der in Amsterdam erscheinenden Fachzeitschrift Information Systems und seit Januar 2004 Vizepräsident der Gesellschaft für Informatik e.V. mit Sitz in Bonn. Seine Forschungsinteressen sind konzeptionelle sowie anwendungsnahe Fragestellungen im Umfeld von Datenbanken, Informationssystemen, Prozess-Modellierung und Workflow-Management; Er ist Autor oder Koautor von über 90 Publikationen sowie von bisher 18 Büchern über Datenbanken, Geschäftsprozessmodellierung, das Web, E-Commerce und Rechnerarchitektur. Prof. Dr. Vossen ist Mitgründer und Gesellschafter der Leonardo Computing GmbH.
  • Sebastian Eichholz beendete im Jahr 2002 sein Studium an der Universität Münster als Diplom Wirtschaftsinformatiker. Als Gesellschafter und Geschäftsführer der Leonardo Computing GmbH ist er zuständig für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Lernplattform "L2P" sowie für den Einsatz und den Vertrieb der Software "Lixto Suite". Im Hinblick auf seine Dissertation am Lehrstuhl für Informatik, insbesondere Datenbanken und Informationssysteme an der Universität Münster beschäftigt er sich mit der Entwicklung eines Datenbank-basierten Hausinformationssystems.
  • Bodo Hüsemann studierte Diplom-Wirtschaftsinformatik an der Universität Münster und ist seit dem Abschluss im Jahr 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für Informatik von Prof. Dr. Gottfried Vossen. Seine Forschungsinteressen umfassen Semantik Web, Multimedia Technologie, Datenbanken und Haustechnik. Bodo Hüsemann ist Mitgründer und Gesellschafter der Leonardo Computing GmbH und betreut dort den Geschäftsbereich Hausinformationssysteme und das Webportal hausinformationssysteme.de.
  • Peter Westerkamp ist Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zum Bankkaufmann und gleichzeitigem Fernstudium an der Deutschen Sparkassenakademie in Bonn studierte er Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre und Praktische Informatik. Im Januar 2001 erhielt von der Universität Münster sein Diplom und ist seither Doktorand am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gottfried Vossen. Seine Forschungsinteressen sind insbesondere Web-basierte Informationssysteme, Web Services und E-Learning. Peter Westerkamp ist Mitgründer und Gesellschafter der Leonardo Computing GmbH.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: