Redaktion  || < älter 2003/1374 jünger > >>|  

Zuverlässiger Brandschutz im Trockenbau mit der "FEP Kabelbox S 90" von Rigips

(16.12.2003) Gebündelte elektrische Leitungen bzw. Leitungen mit größerem Querschnitt, die durch raumabschließende Bauteile geführt werden, müssen mit bauaufsichtlich zugelassenen Brandschutzabschottungen versehen werden. Eine sichere Leitungsdurchführung verspricht beispielsweise die Rigips "FEP Kabelbox S 90".

Brandschutz, Trockenbau, Kabelbox, Rigips, Elektroinstallation, elektrische Leitungen, Brandschutzabschottung, Brandschutzsteine, Brandschutzdichtmasse, Montagewände, Massivwände

Die Rigips "FEP Kabelbox S 90" erfüllt alle geltenden Bestimmungen im baulichen Brandschutz. Sie besteht aus einem U-förmigen "Ridurit 20" Kasten mit "Ridurit 20" Deckplatte und FEP Brandschutzsteinen. Die Box wird maßgenau in drei Formaten geliefert, in die vorgefertigte Öffnung eingesetzt, mit Keilen fixiert und ringsum mit Fugenspachtel "Vario" eingespachtelt. Nach Durchführung der Kabel werden die Brandschutzsteine zugeschnitten und eingesetzt, die verbleibenden Hohlräume werden mit "FEP Brandschutzdichtmasse S 90" ausgespritzt. Die "FEP Kabelbox S 90" darf laut Rigpis anders als herkömmliche Kabelboxen nicht nur in Montage- und Massivwänden, sondern auch in Schacht- und Brandwänden sowie im Rigips "Modulrahmen F 90" eingebaut werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung: