Redaktion  || < älter 2003/1344 jünger > >>|  

Heizkörper aus Glas - Heizen mit Durchblick

(8.12.2003) SGG THERMOVIT elegance ist der neue, klassisch elegante Heizkörper ganz aus Glas - ohne sichtbare Heizdrähte und störendes Zubehör. Reduziert in der Form, funktional in der Anwendung, innovativ in Technik und Design verspricht SGG THERMOVIT elegance in Wohn- oder Geschäftsräumen, im Wintergarten oder im Bad höchsten Wohnkomfort und viel Ästhetik. SGG THERMOVIT elegance präsentiert sich als ein komplettes steckerfertiges Hausheizungssystem.

Glasheizkörper, Elektroheizung, Elektrowärme, Heizkörper, Glas, Heizen, Wohnräume, Geschäftsräume, Wintergarten, Bad, Hausheizungssystem, Handtuchtrockner, Raumteiler, Brüstungsglas, Raumheizsystem, Wärmestrahlung

SGG THERMOVIT elegance besticht durch seine Ästhetik und seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten: frei stehend, als Handtuchtrockner im Bad, als Raumteiler, Brüstungsglas oder Raumheizsystem. Zwei Designvarianten stehen zur Verfügung: Das Modell DIAMANT ist die klassische klare Variante aus extrahellem Glas mit vollkommener Transparenz; das Modell CHARME wirkt durch sein elegantes Siebdruckmuster als eigenständiges, dezentes Design-Element im Raum.

SGG THERMOVIT elegance erwärmt die Raumluft durch direkte Wärmestrahlung. So kann der Glasheizkörper keinen Staub aufwirbeln und ist daher bestens geeignet für Allergiker. Im Neubau oder Aus- und Umbau wird SGG THERMOVIT elegance mit zylindrisch geformten Haltern aus Edelstahl im Boden oder an der Wand befestigt. Für den flexiblen Einsatz stehen stabile Edelstahl-Standfüße zur Verfügung. Der Heizkörper wird ganz einfach montiert und an eine herkömmliche Steckdose angeschlossen. Dreck und Lärm entfallen, da keine Wände aufgeschlagen und Heizungsrohre verlegt werden müssen.


Mit einem Funkraumthermostat kann die Raumtemperatur auf den gewünschten Wert geregelt werden. Bei der ungeregelten Basisversion erfolgt die Regelung extern über die Stromzufuhr bzw. durch Ein- und Ausschalten des Heizkörpers.

Als elektronischer Schutz gegen Überhitzung misst ein Glasfühler in der Regelkappe die Temperatur am Heizkörper und schaltet ihn bei Überschreitung von 85°C elektronisch ab. Als mechanischer Schutz gegen Überhitzung dient ein Bimetall-Kontakt, der sich bei Erreichen einer Grenztemperatur von 105°C aufbiegt und so mechanisch den Stromkreis unterbricht. Wird die Grenztemperatur wieder unterschritten, biegt sich der Kontakt zurück. Der Heizkörper widersteht selbst höchsten mechanischen Belastungen. Die gehärteten Einzelscheiben halten auch härteste Schläge aus und die Ausführung als Verbundsicherheitsglas (ähnlich einer Pkw-Frontscheibe) sorgt dafür, dass der Heizkörper selbst bei Bruch der Einzelscheiben stabil bleibt.

Technische Daten:

  • keine sichtbaren Heizdrähte
  • keine Transformatoren
  • Aufbau 2 x 6 mm Verbundsicherheitsglas
  • Heizleistung 720 W (1000 W/m²)
  • Anschlussspannung 220/230 V
  • Größe 1.200 x 600 mm
  • Gewicht 22 kg (ohne Befestigung)
  • Geregeltes System inkl. Funk-Thermostat
  • Beschläge aus massivem Edelstahl
  • Spritzwassergeschützt IPX 6
  • CE Zertifikat

Funkthermostat:

  • Batteriegestützter, programmierbarer Mikroprozessor
  • Anzeige von Temperatur, Zeit, Datum
  • Vier verschiedene Programme speicherbar
  • Beliebig viele Heizkörper als Gruppe ansprechbar
  • Reichweite des Senders ~20 m
  • Temperaturvergleich Soll-Ist 1 x pro Minute
  • EMV-geprüft
  • Funkentstört

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: