Redaktion  || < älter 2003/1329 jünger > >>|  

Zweites Internationales Facility Management Symposium an der Uni Karlsruhe

(3.12.2003) Die Globalisierung der Märkte und der zunehmende, weltweite Wettbewerb setzen Unternehmen einem stärker werdenden Kostendruck aus. Aus diesem Grund ist sowohl die Privatwirtschaft als auch die öffentliche Hand gezwungen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Für den Sekundärbereich, zu dem beispielsweise die Immobilie mit allen hiermit verbundenen Ressourcen und Anlagen zählt, müssen neue Strategien entwickelt werden: Das Facility Management (FM) beschäftigt sich unter anderem mit der Analyse und Optimierung von kostenrelevanten Vorgängen rund um die Immobilie und deren Lebenszyklus.

Um den Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft auf diesem noch relativ jungen Fachgebiet zu intensivieren, veranstaltet die Professur für Facility Management der Universität Karlsruhe (TH) unter Leitung von Professor Dr. Kunibert Lennerts das zweite

  • Internationale Facility Management Symposium
    vom 19. bis 20. Februar 2004
    im Tulla-Hörsaal (Gebäude Nr. 11.40).

Unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Wirtschaftsministers Dr. Walter Döring werden aktuelle Themen des Facility Management (FM), wie beispielsweise die Kombination von Public Private Partnership (PPP)-Modellen und FM, die lebenszyklusorientierte Planung sowie das Facility Management von Spezialimmobilien, von nationalen und internationalen Experten diskutiert. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmern eine Plattform für interdisziplinären und internationalen Informations- und Erfahrungsaustausch auf höchstem Niveau und dient als Treffpunkt für Entscheider aus Wissenschaft und Praxis.

Anmeldeschluss für das Symposium ist Freitag, 19. Dezember 2003. Das Anmeldeformular kann auf unten genannter Homepage heruntergeladen werden. Nähere Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: