Redaktion  || < älter 2003/1324 jünger > >>|  

Heizen, Warmwasser, Kochen? Erdgas kann mehr!

(2.12.2003) Kochen mit Erdgas ist die bekannteste Anwendung neben dem Heizen und der Warmwasserbereitung. Aber mit Erdgas kann man im Haushalt viel mehr machen: z.B. Grillen, Wäsche trocknen und Geschirr spülen, einen „Show-“Kamin betreiben oder eine Sauna auf Temperatur bringen. Allerdings erwies sich lange Zeit das Anschließen eines Gasgerätes an das Versorgungsnetz als umständlich, weshalb oft elektrisch betriebene Haushaltsgeräte bevorzugt wurden. Das soll sich dank neuer Erdgas-Steckdosen, die einen unkomplizierten Anschluss der Erdgasgeräte versprechen, ändern.

Erdgasgeräte, Erdgas, Heizen, Warmwasser, Haushaltsgeräte, Küchengeräte, Warmwasserbereitung, Grillen, Wäsche trocknen, Kamin, Geschirrspüler, Sauna, Erdgas-Steckdosen, Erdgasgeräte, Elektro-Steckdose, Gasgeräte

Ein Erdgas-Grill beispielsweise versteht sich als vollwertige Alternative zum konventionellen Holzkohle-Grill. Hinzu kommt, dass beim Grillen mit Erdgas weder Qualm noch Asche entstehen, die das Grillgut beeinträchtigen könnten. Das Grillgut wird dadurch gesünder zubereitet - sagt man. Und mit einem Erdgas-Terrassenstrahler lässt sich darüber hinaus die Gartensaison verlängern.

Wärme auf Knopfdruck bieten auch Erdgas-Kamine und -Kachelöfen. Sie unterscheiden sich äußerlich kaum von holzbefeuerten Geräten. Allerdings muss kein Holz nachgelegt werden, und da weder Rauch noch Asche entstehen, entfallen die Reinigung des Kamins und das zusätzliche Staubwischen rund um den Kamin.

Einiges spricht auch für den Einsatz eines Gas-Wäschetrockners - so z.B. eine deutlich kürzere Trocknungszeit von bis zu 50% sowie ein bis zu 70% geringerer Energieverbrauch.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: