Redaktion  || < älter 2003/1167 jünger > >>|  

Blickfang Briefkasten: Da staunt selbst der Briefträger

Briefkasten, Guss-Briefkästen, historische Briefkästen, Postkutsche(22.10.2003) Ein Briefkasten kann mehr sein als nur ein funktionales Behältnis für die tägliche Post: Ein Briefkasten kann auch eine Zierde für ein Haus sein. Das will die Dassen Kunstguss GmbH mit ihren historischen Guss-Briefkästen unter Beweis stellen. Die aufwändig gestalteten Blickfänge bringen den Betrachter ins Träumen: gleich kommt eine Postkutsche um die Ecke, der Postillion bringt seine Pferde mit einem Ruck zum Stehen und wirft ein Bündel Briefe ein - so könnte man meinen. Das bleibt zwar ein Traum, aber an den Reproduktionen historischer Briefkästen dürfte neben den Hausbewohnern, Besuchern und Passanten auch der Briefträger auf seiner täglichen Runde seine Freude haben.

Bis auf kleine, aus praktischen Gründen vorgenommene Veränderungen entsprechen die Briefkästen ihren historischen Vorbildern.

  • Da wäre zum Beispiel das Modell Germany (erstes Bild), das auf einen Renaissance-Briefkasten aus dem Jahr 1889 zurückgeht. Majestätisch thront es an der Einfahrt oder direkt am Haus und sticht dem Passanten schon von weitem ins Auge. Einwurf und Briefentnahme sind auf der Vorder- bzw. Rückseite des Briefkastens angebracht - auf Wunsch auch beide auf der Vorderseite.
     
  • Nicht weniger beeindruckend ist das Modell Anno 1900: Hier setzt eine auffällige Spitze einen weiteren optischen Glanzpunkt.
     
  • Wer es etwas schlichter möchte, trifft mit dem Modell Italia die richtige Wahl (zweites Bild). Als Stand- und Wandbriefkasten in italienischem Design lässt er Gedanken an wärmere Gefilde wach werden. Für ihn, wie auch für die weiteren Modelle der Kunstguss Dassen GmbH aus verschiedenen Ländern und Epochen gilt: Aus einem solch eindrucksvollen Briefkasten holt man selbst unerfreuliche Post ganz gerne heraus...

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: