Redaktion  || < älter 2003/0927 jünger > >>|  

WILO SE verschmelzt EMU-Töchter

(20.8.2003) Rückwirkend zum 1.1.2003 hat die WILO SE, Dortmund, die Verschmelzung ihrer drei inländischen Anlagenbauunternehmen beschlossen:

  • Die EMU Wasser- und Abwassertechnik GmbH in Roth,
  • die EMU Anlagenbau GmbH in Hof sowie
  • die EMU Anlagentechnik Nord GmbH, Hamburg, mit ihrer Außenstelle Woldegk

... firmieren jetzt unter dem gemeinsamen Namen EMU Anlagenbau GmbH. Alle bisherigen Standorte bleiben erhalten, der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Roth. Die Geschäftsführung übernehmen Günther Bitzenbauer, bisher Geschäftsführer der EMU Wasser- und Abwassertechnik GmbH in Roth, sowie Otto Northe, Generalbevollmächtigter Finanzen, Personal, IT bei der WILO SE.

"Mit dieser Fusion sind wir in der Lage, unseren Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen aus einer Hand zu bieten - von der Wasserver- bis zur Abwasserentsorgungsanlage in jeglicher Größenordnung. Wir beraten, wir fertigen und wir übernehmen die komplette Montage der Anlagen", kommentiert Bitzenbauer die Entscheidung. In allen Sparten verfügt das Unternehmen über umfassendes Know-how und langjährige Erfahrungen: In Hof ist das Kompetenzzentrum für den Bereich Wasserversorgung angesiedelt. Die EMU-Mitarbeiter in Roth sind die Experten für die komplette maschinen- und elektrotechnische Ausstattung von Kläranlagen und Abwasserpumpwerke. In Hamburg liegt der Schwerpunkt auf Lösungen für die Abwasserentsorgung von Einzelhäusern, Betrieben oder Gehöften. Die EMU Anlagenbau GmbH beschäftigt 57 Mitarbeiter.

siehe auch: