Redaktion  || < älter 2003/0766 jünger > >>|  

Retro-Möbel faszinieren Möbelkäufer

(16.7.2003) Neben einer enormen Vielfalt im aktuellen Möbelangebot, kann man laut Auskunft des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie einige Schwerpunkte ausmachen, an denen die Kunden derzeit am meisten Spaß haben. Im Ganzen und in den Details gibt es eine regelrechte Renaissance früherer Zeiten. Im aktuellen Möbelangebot finden wir daher sogenannte Retro-Möbel im Stil der 60er und 70er Jahre.

Ihr Comeback ist einer Sehnsucht nach Sicherheit (Cocooning) zu verdanken. Alt bekannte Stile stellen alt bekannte Werte einer untergegangenen Epoche dar. Die Möbel erinnern an eine Zeit, in der es allen noch gut ging und die Orientierung dank der damaligen Überschaubarkeit der Welt noch einfach war. Für die Menschen strahlen solche Produkte Verlässlichkeit aus, getreu dem Motto "Da weiß man, was man hat".

Anders als damals ist allerdings die Vielzahl der Auswahlmöglichkeiten. So kann man etwa bei den Bezugsstoffen zwischen sehr vielen Qualitäten oder Mustern wählen. Man kann Dessins berühmter Designer aussuchen oder mancherorts seinen Stoff schon selbst entwerfen. Die dunklen Farben in hochaktuellen Bezugsstoffen oder Holzmöbeloberflächen belegen übrigens schon heute einen künftigen Retro-Trend: Die 80er Jahre. Schwarz, Dunkelbraun oder Bordeaux-Rot waren und werden wieder Hits. Chrom wird wieder nachgefragt und das Interesse an den zackigen Formen eines Memphis-Stils wird größer. Die Zeiträume zwischen Original und kopiertem Produkt werden immer kürzer.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: