Redaktion  || < älter 2003/0701 jünger > >>|  

Tag der Architektur 2003 in Rheinland-Pfalz ein voller Erfolg

(1.7.2003) Der diesjährige "Tag der Architektur", der am vergangenen Wochenende bundesweit von den Architektenkammern, ihren Mitgliedern und deren Bauherren organisiert wurde, war z.B. in Rheinland-Pfalz mal wieder ein voller Erfolg: Ersten Schätzungen zufolge haben sich in ganz Rheinland-Pfalz 12.000 bis 13.000 Bürger auf den Weg gemacht, zeitgenössisches Bauen zu erleben - ein neuer Rekord.

Zwei Tage strahlendes Sommerwetter und in der Mehrzahl Wohnungsbauprojekte, waren die beiden Faktoren, die den "Tag der Architektur" erneut zum Publikumsmagneten gemacht haben - neben der intensiven Vorbereitung aller Beteiligten und der bewundernswerten Bereitschaft der Bauherren, die Aktion mit zu tragen.

Am 28. und 29. Juni 2003 waren es 61 Projekte, die ihre Pforten den Besuchern im ganzen Land öffneten. Begleitet wurden die Gespräche und Führungen der Architekten und Bauherren an vielen Orten durch ein attraktives Begleitprogramm: vom Jazz-Konzert in Gerolstein-Berlingen über praxisnahe Informationen zum energiesparenden Bauen und Fördermöglichkeiten in Koblenz und eine Kunstausstellung in Pirmasens bis hin zu einer Lichtinstallation im rheinhessischen Udenheim war das Spektrum breit angelegt. Daneben gab es bei den meisten Projekten eine gastliche Atmosphäre mit Getränken und einer kleinen Bewirtung.

Spitzenreiter waren erwartungsgemäß die Wohnhäuser mit bis zu 300 Besuchern am Samstag und Sonntag. Aber auch beinahe alle anderen Projekte waren gut bis sehr gut besucht, der Durchschnitt lag etwa bei 140 - 150 Gästen, so dass alleine bei den "architektouren" 8.000 bis 9.000 Besucher landesweit registriert wurden.

Woche der Baukultur:

In der gesamten letzten Juniwoche (21. - 29. Juni) haben einige regionale Architektengruppen zusätzlich zu zahlreichen Veranstaltungen in einer "Woche der Baukultur" eingeladen. Das ambitionierteste Programm wurde in Mainz angeboten. Acht Tage lang suchten die Mainzer Architekten in einem Feuerwerk von Veranstaltungen (Vorträge, Führungen, Filme, der Architektur-Bar, einer Ausstellung, einem Symposium...) den Dialog mit denen, auf die Architektur wirkt: den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt.
Ähnliche Aktionen gab es in Edenkoben, Hachenburg, Koblenz, Trier und Worms. Rund 1.000 Besucher haben an diesen Veranstaltungen teilgenommen.

Offene Büros

Den Auftakt der "Woche der Baukultur" machten am 21. Juni 2003 die 47 "offenen Büros" in Rheinland-Pfalz. Im zweiten Jahr konnte an den großen Erfolg des vorangegangenen Jahres angeknüpft werden. Rund 2.000 Menschen wollten erleben, was es mit einem Haus aus Stroh, einem Schaufensterbüro oder experimentellem Modellbau zum Selberessen auf sich hatte und warfen einen Blick hinter die Bürotüren.

Würden Sie sich wieder beteiligen? Besucher, Architekten und auch die meisten Bauherren antworten auf diese Frage mit einem eindeutigen "Ja". Viele Hundert Besucher an einem einzigen Wochenende stellen gerade für die Bauherren eine gewisse Belastung dar - und trotzdem: Das eigene Haus zu zeigen, macht ebenso großen Spaß wie zeitgenössische und manchmal ungewöhnliche Architektur zu erleben. Zahlreiche begeisterte Besucher haben sich gleich nach den nächsten architektouren im kommenden Jahr erkundigt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: