Redaktion  || < älter 2003/0600 jünger > >>|  

Cristalite-(Arbeits-)Platten von 6 mm bis zu 10 cm Stärke

(10.6.2003) Zwei ganz unterschiedliche Trends bestimmen die Arbeitsplatten in der Küche von heute:

  • Tonangebend sind einerseits Plattenmaterialien mit einer besonderen Dicke, die im Küchenbild massiv und dominant erscheinen.
  • Andererseits sind aber auch Arbeitsplatten in reduzierter Stärke hochaktuell, die dem Ambiente eine leichte und elegante Note verleihen.

Beide Einrichtungsvarianten können mit Compact- sowie Massivplatten aus dem robusten Werkstoff Cristalite von Schock stilgerecht umgesetzt werden.

Arbeitsplatten, Küche, Cristalite, Cristalite-PlattenDie 11mm-Massivplatte beispielsweise eignet sich bei entsprechendem Unterbau sehr gut als Küchenarbeitsfläche und passt mit ihrer geringen Dicke besonders schön zu Küchen-Designs in skandinavisch-moderner Optik oder zu den aktuellen Modulküchen. Um eine einheitliche Umgebung zu schaffen, können die 6mm-Platten zusätzlich als Frontverkleidung eingesetzt werden, beispielsweise für Schubladenelemente oder Schranktüren. In die 11mm-Platten lassen sich problemlos 45°-Gehrungen schneiden, mit denen ein eleganter Übergang in die Vertikale möglich ist. Da Cristalite durch und durch massiv ist und daher die Plattenkante direkt gefräst wird, sind die unterschiedlichsten Kanten-Radien möglich. Auch Fasen können als Abschluss gefräst werden.

Außerdem im Arbeitsplattenprogramm von Schock: Besonders starke Cristalite-Platten in variablen Dicken. Basis ist die sogenannte Cristalite-Compactplatte, bestehend aus einer Schicht von 6 mm Cristalite und aufgeschäumten Recyclingglas, die mit Hilfe einer Unterkonstruktion verstärkt wird. Auf diese Weise können Plattendicken von 5 bis maximal 10 cm erreicht werden. Trotzdem wiegen diese Platten nur etwa ein Drittel eines Natursteins gleicher Dicke - ein Vorteil, vor allem für den Monteur.

Kunden, die sich für Cristalite entscheiden, sind auch nach Jahren noch zufrieden - so der Hersteller: Denn der porenlose Composite-Werkstoff ist licht- und lebensmittelecht und zudem ausgesprochen robust. Ein besonders hoher Quarzanteil von bis zu 80 Prozent macht das Material so hart, dass es selbst der Beanspruchung durch Messerklingen oder andere scharfe Gegenstände widersteht. Doch der Werkstoff ist nicht nur hart, er überzeugt zudem durch seine ganz eigene Materialsprache: Granitpartikel werden mit tief leuchtenden Akzentfarben kombiniert und anschließend mit Acryl gebunden. Daher kann man durch die Platten-Oberfläche wie bei einem Edelstein in die Tiefe des Materials sehen. Je nach Lichteinfall und Blickwinkel werden neue, interessante Effekte sichtbar.

Cristalite gibt es grob-, mittel- und feinstrukturiert in 19 verschiedenen Farben: Warme Naturtöne erinnern an klassische Steinoptiken, und moderne Farben setzen frische Akzente. Zugeschnitten und konfektioniert werden die Platten nach Angaben des Planers im Werk.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: