Redaktion  || < älter 2003/0584 jünger > >>|  

Ein Ziegel für Individualisten: Facetten für Dach und Wand

(5.6.2003) Der neue Facettenziegel E01 wurde sowohl für die Deckung von Dächern als auch für die Bekleidung von Wänden entworfen.

Den Dachziegel mit der ungewöhnlichen Optik entwickelten die von Müller Dachziegelwerke nach Wünschen eines nieder­ländischen Architekten. Das Besondere an diesem Modell ist, dass es auf dem Dach und an der Wand keine "Treppen" bil­det. Die Ziegel liegen zwar weiterhin schuppenartig über­ein­ander, eine Stufe ist durch die raffinierte Gestaltung der Ziegeloberfläche jedoch nicht erkennbar. Zusätzlich ist der Ziegel von leicht höhenversetzten Ebenen geprägt. Die facet­tenhafte Oberfläche schimmert seidig im Sonnenlicht und verändert in feinen Nuancen das Farben- und Lichtspiel der Deckung. Mit dieser anspruchsvollen Optik ist der Facetten­ziegel gleichermaßen für die individuelle Dachdeckung wie für eine engagierte Fassadenbekleidung geeignet.


Die Grundidee für dieses Dachziegelmodell lieferte ein Niederländer. Architekt Jacob van Ringen aus Groningen suchte für eine Neubausiedlung mit 172 Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern nach einem Dachziegel, der für Dach und Wand gleichermaßen gut geeignet ist.

Die geplante Siedlung ist in Utrecht mittlerweile fertiggestellt. In vielen Farben und in unterschiedlich gestalteten Flächen auf dem Dach und an der Wand zeigt hier der neue Ziegel sein individuelles Gesicht. Mit seiner originellen Optik prägt er das komplette Wohnviertel Leidsche Rijn - siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps.


siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: