Redaktion  || < älter 2003/0508 jünger > >>|  

Renovierung leicht gemacht: Schnelles Verlegen und Entfernen von Teppichböden

(21.5.2003) Mit dem Frühjahr kommt die Farbe - Pflanzen blühen, die Sonne lässt alles heller und freundlicher erscheinen. Die heitere Stimmung regt an, auch die Inneneinrichtung aufzufrischen. Aber nicht jede Renovierungsarbeit macht Spaß und geht leicht von der Hand. Dazu gehört auch, alte Teppichbeläge zu entfernen, denn diese Arbeit ist anstrengend und aufwändig. Mit einem geeigneten Textilbelagsklebstoff gehören diese Nachteile der Vergangenheit an. Der Bauchemie-Spezialist Uzin bietet deshalb den emissionsarmen Haftklebefilm Multilift Ökoline an, mit dem textile Bodenbeläge leicht verlegt und entfernt werden können.

Mit Multilift Ökoline lassen sich Textilbeläge mit Vliesrücken verlegen. Gleichgültig ob der Belag durch Stuhlrollen belastet wird, Kinder oder Haustiere darauf herumtollen - der fixierte Teppichboden wirft im Vergleich zur losen Verlegung keine Wellen und verrutscht nicht. Die Handhabung ist problemlos - der Fachmann rollt das bereits gebrauchsfertige Multilift einfach auf dem ebenen und sauberen Untergrund aus. In Frage kommen wasserunempfindliche Altbeläge, wie zum Beispiel PVC, Linoleum, Stein oder versiegeltes Parkett sowie gespachtelte Untergründe. Bereits nach einer kurzen Antrocknungszeit kann der Teppichboden verlegt werden.

Hat der Textilbelag dann im Laufe der Zeit ausgedient oder sind einfach neue Farben und Formen gewünscht, steht einer neuerlichen Renovierung nichts im Weg. Denn der mit Multilift Ökoline verlegte Bodenbelag lässt sich leicht und schnell wieder entfernen - ein mühevolles Herausreißen wie bei herkömmlich geklebten Teppichböden entfällt. Auch Staub und Schmutz fallen nicht an, da zurückbleibende Klebereste auf dem Untergrund einfach abgewaschen werden können - lauwarmes Wasser und ein wenig Spülmittel genügen. Darüber hinaus garantiert der Haftklebefilm Multilift Ökoline eine hohe Wohnqualität, da er lösemittelfrei und sehr emissionsarm ist.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: