Redaktion  || < älter 2003/0415 jünger > >>|  

Neues ACO Therm Wechselsystem für Kellerfenster

(25.4.2003) Wohnqualität in Optik und Wärmedämmung verspricht das Leibungsfenster ACO Therm. Mit seiner niedrigen wärmetechnischen Kenngröße geht es wirksam in die Energiebilanz eines Hauses ein. Der Uv-Wert für das wärmedämmende Glas beträgt 1,1 W/m²k, der Uw-Wert für das gesamte Fensterelement erreicht 1,4 W/m²k bei einer Abmessung von 100 x 62,5 cm. Hierzu liegt ein Nachweis durch das ift Institut Rosenheim vor.

Kellerfenster, Kellerfenster-Sanierung, Fenster, Wärmedämmfenster

Die ACO Therm Technologie konnte sich so erfolgreich durchsetzen, dass man sie jetzt auf ein Wechselsystem für die Fensterflügel übertrug. Ab April 2003 ist ein Leibungsrahmen lieferbar, der mit einem leicht zu handhabenden Einbausatz auch die Montage von Dreh- / Kippfenstern ermöglicht. Damit steht ein wärmebrückenfreies Einbauteil zur Verfügung, das sich beliebig konfigurieren lässt: mit Dreh- / Kippfenstern oder Kippflügelfenstern, einfach oder isolierverglast. Hinzu kommen Varianten wie Heizraum- und Abluftfenster oder Stahldrehflügel. Die Fenstereinsätze werden mit wenigen Handgriffen montiert, ohne zu bohren oder zu schrauben. Sie können jederzeit ohne Beschädigungen ausgewechselt werden - kein Problem also, den Vorratskeller zum Beispiel in ein Arbeitszimmer zu verwandeln.

Mit seinem weißen Mehrkammerhohlprofil entspricht ACO Therm dem Aussehen und der Technik eines Wohnraumfensters. Das neue Wechselsystem wird in sechs Standardgrößen und für sechs Mauerstärken angeboten. Es eignet sich für Neubau und Sanierung, ebenso für die Produktion in Fertigteilwerken.

Übrigens: Auch für den Händler ergeben sich Vorteile, da er seine Kunden individuell mit Fensterelementen beliefern kann. Durch den einheitlichen Rahmen für alle Fensterausführungen reduziert sich die Lagerhaltung erheblich. Die bewährte ACO Therm Technologie bleibt beim Wechselsystem unverändert. Ob Beton- oder Mauerwerk: Der Wärmedurchgangskoeffizient der Leibungsrahmen ist so niedrig, dass keine zusätzliche Dämmung im Leibungsbereich erforderlich ist und die Bildung von Tauwasser zuverlässig verhindert wird.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: