Redaktion  || < älter 2003/0253 jünger > >>|  

Wohnungsbaukredite: Nur geringer Zuwachs trotz historisch niedrigem Zins

(14.3.2003) Mit 3,0 Prozent sind die Kredite für den Wohnungsbau, die von Privatpersonen aufgenommen wurden, im vergangenen Jahr nur wenig gestiegen. Die Zuwachsrate blieb damit auf dem Niveau vom Vorjahr (2001: 3,1 Prozent) und liegt wieder weit unter dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre von 9,8 Prozent. Insgesamt hatten Privatpersonen in Deutschland für den Wohnungsbau Ende 2002 Kredite in Höhe von 725 Milliarden Euro laufen. Ein Jahr zuvor waren es 704 Milliarden Euro.

Das gebremste Wachstum ist ein Spiegelbild der flauen Konjunktur. Dabei haben die Zinsen inzwischen einen historischen Tiefstand erreicht. Mit im Schnitt knapp unter fünf Prozent (Stand: Anfang März 2003) ist der Effektivzins für Hypothekarkredite mit zehnjähriger Zinsbindung bei den privaten Geschäfts- und Hypothekenbanken so niedrig wie nie zuvor seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland. Baufinanzierer sollten sich also gerade jetzt überlegen, diese günstigen Zinsen langfristig zu sichern - zum Beispiel mit einer Laufzeit von zehn Jahren.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: