Redaktion  || < älter 2003/0161 jünger > >>|  

"Trend": Moderne Haustüren-Technik in Aluminium

(17.2.2003) Aufgrund ihrer hohen Wirtschaftlichkeit und Funktionalität haben sich Aluminium-Haustüren zunächst vor allem im Mehrfamilienhausbau und im Industriebau durchgesetzt. Die guten Eigenschaften dieser robusten und langlebigen Türen, die kaum Wartung benötigen, werden inzwischen aber auch von privaten Bauherren und Renovierern geschätzt. Um für die gestalterische Vielfalt von Einfamilienhäusern Haustüren aus Aluminium, Aluminiumhaustür, Aluminiumhaustüren, Einfamilienhäuser, Haustüren, Haustür, Aluminium-Haustüren, Tür, Türen, Fensterhersteller, Türenhersteller, Schmuckgläser, Ornamentgläser, Fassadengestaltungmehr Auswahl zu bieten, hat der Fenster- und Türenhersteller Kneer-Südfenster das neue Aluminium-Haustür-System "Trend" ins Programm aufgenommen. Es ergänzt die bekannten Systeme "Standard" und "Design" durch eine sehr elegante Optik mit runden Profilen von Rahmen und Flügel.

Die Gestaltung der Aluminium-Haustüren aus dem "Trend"-System erlaubt alle Varianten von schlichter Ästhetik bis zu traditionellen Vorbildern. Denn zum einen bietet Kneer-Südfenster eine große Auswahl an Tür-Füllungen, darunter auch flügelüberdeckende Modelle. Zum anderen können die Türen mit jedem Funktionsglas sowie mit vielen Schmuck- und Ornamentgläsern ausgestattet werden. Ebenso sind alle gängigen Sprossenvarianten und Beschläge, alle RAL-Farben und auch zweifarbige Varianten möglich. "Trend"- Haustüren betonen so den Charakter der Architektur und fügen sich gleichzeitig harmonisch in die Fassadengestaltung ein.

Standardmäßig ist das "Trend"-System mit einer 3-fach-Verriegelung und Bandseitensicherung ausgestattet. Durch spezielle Beschläge und eine entsprechende Verglasung können aber auch die Anforderungen der Sicherheitsklasse WK 3 erfüllt werden. Profilquerschnittfüllende Eckverbinder sorgen für eine hohe Verwindungssteifigkeit der wärmegedämmten Konstruktion. Der untere Flügelanschlag ist verstellbar und lässt sich der gegebenen Bodensituation anpassen, ohne die Tür auszuhängen. Drei Anschlagdichtungen sichern den Eingangsbereich gegen Wind und Schlagregen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: