Redaktion  || < älter 2003/0130 jünger > >>|  

kostenlos testen: Software verspricht mehr Kostensicherheit am Bau

(7.2.2003) Mehr Kostensicherheit für alle, die bauen - unter diesem Motto bietet das Unternehmen Dr. Schiller & Partner unter dem Markenzeichen Dynamischen BauDaten (DBD) eine Reihe von Produkten für Kostenplanung und -Kontrolle an, die für all jene bestimmt sind, die mit dem Bauen zutun haben:

  • Architekten und Ingenieure können mit den DBD-Bauteilen und DBD-Baupreisen Kostenschätzungen und Kostenberechnungen durchführen. Diese bieten Preisinformationen für eine immense Anzahl von Bauleistungen und Ausführungsvarianten. Die Anwendung kann sowohl in Verbindung mit elementorientierten AVA-Systemen wie auch klassisch über Schätzpreis-LV´s erfolgen.
  • Bauunternehmer und Handwerker können mit den DBD-Produkten nicht nur verhältnismäßig schnell Angebote erstellen, sondern diese auch sehr sorgfältig mit allen Einzelkosten der Teilleistungen kalkulieren, so dass eine hohe Sicherheit bezüglich der eigenen Kosten gegeben ist.
  • Bauherren und Projektsteuerer haben mit dem DBD-LVcontrol erstmalig die Möglichkeit, bei vorliegenden Angeboten die Kalkulation nachzuvollziehen und damit zum Beispiel gute Argumente gegen überhöhte Nachtragsforderungen.

Alle genannten DBD-Produkte basieren auf der selben Technologie wie das weitverbreitete Standardausschreibungssystem STLB-Bau / Dynamische BauDaten. Dieses wird von den Arbeitskreisen des GAEB aufgestellt, vom DIN herausgegeben und von Dr. Schiller & Partner datentechnisch konzipiert und umgesetzt. Dies führt u.a. dazu, dass beispielsweise die Inhalte einer Kostenberechnung nahtlos in die Ausschreibung übertragen werden können.

Die Anwendung der Dynamischen BauDaten stützt sich einerseits auf viele etablierte AVA- und Baukalkulation-Programmen und andererseits auf kostenlos mitgelieferte, speziellen Excel-Vorlagen (diese erlauben sogar den Export der generierten Daten via GAEB-Schnittstellen).

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: