Redaktion  || < älter 2003/0129 jünger > >>|  

AHO kritisiert Clements 'Statusbericht 2000 plus - Architekten/Ingenieure'

(7.2.2003) Bundeswirtschaftsminister Clement hat am 5. Februar 2003 den lang ersehnten 'Statusbericht 2000 plus - Architekten/Ingenieure' freigegeben und den Lenkungsausschuss-Mitgliedern zur weiteren Verfügung ausgehändigt.

Nach einer ersten kurzen Sichtung des Statusberichts sieht sich der AHO in seiner Befürchtung darin bestätigt, dass die von den Ingenieuren und Architekten geforderten neuen Leistungsbilder (z.B. Facility Management, Brandschutz etc.) nicht in eine stark zu verändernde Honorarordnung für Ingenieure und Architekten aufgenommen werden, obwohl der Gesetz- und Verordnungsgeber durch eine Vielzahl neuer rechtlicher Bestimmungen die Notwendigkeiten zu Anpassungen selbst gesetzt hat. Des Weiteren sieht der AHO die im Statusbericht 2000 plus angedachten Zusammenfassungen von Leistungsbeschreibungen für die fachspezifischen Leistungsteile Objektplanung, Technische Gebäudeausrüstung, Tragwerksplanung nicht ohne Kritik. Auch werden - wie im Zwischenbericht angedacht - seitens der Gutachter Überlegungen angeboten, auf bewährte Leistungsbilder der HOAI zu verzichten.

Die Arbeit in den AHO-Fachkommissionen hat unmittelbar nach Aushändigung des Statusberichts begonnen. Eine erste komplexe Bewertung des vorgelegten Berichts wird der AHO im nächsten Monat zur Verfügung stellen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: