Redaktion  || < älter 2003/0109 jünger > >>|  

Perfektion und Design auch unter dem Waschtisch

(3.2.2003) Der Armaturenhersteller Schell präsentiert im Design von Dieter Sieger erstmals auf der ISH 2003 in Frankfurt die neue Produktlinie "Edition", bestehend aus Eckregulierventilen, einem Siphon und einer Frontblende.

Armaturen, Armaturenhersteller, Bad-Armaturen, Badarmaturen, Armatur, ISH, Eckregulierventile, Siphon, Eckregulierventil, Waschtisch, Sanitärräume, VentilEntwickelt unter dem Aspekt der funktionalen Ästhetik, glänzen die perfekt aufeinander abgestimmten Einzelelemente unter dem Waschtisch. Ziel dieser ganzheitlichen Konzeption ist es, die Wassertechnik nicht länger unauffällig zu verbergen. Stattdessen sollen die Armaturen in modernen Sanitärräumen gestalterische Akzente setzen.

Schell hat für die neue Produktlinie bereits die Auszeichnung iF design award 2003 erhalten und wird am 12. März die Urkunde entgegennehmen. Ein schöner Erfolg für das Olper Unternehmen.

Die puristische Formensprache lässt sofort an einen Klassiker mit langer Lebensdauer denken. Die Licht- und Schattenwirkung der Oberflächen schafft besondere perspektivische Reize. Selbstbewusst und formschön ordnet sich das schlichte, klare Design in das gesamte Erscheinungsbild des Waschtischs ein und wird so zum integralen Bestandteil des schönen Bades. Dem Qualitätsstandard der Produkte von Schell entsprechend, besteht das Eckregulierventil aus einem Messingkörper mit hochglanzverchromter Oberfläche. Der Siphon aus veredeltem Messing ergänzt das Set. Mit der ebenfalls hochglanzverchromten Design-Frontblende aus Aluminium wird das Set zum Ensemble.

Es eignet sich für alle Einsatzbereiche: in anspruchsvollen öffentlichen Sanitärräumen und in Verwaltungsbauten genauso wie im privaten Bad. Denn auch hier sind die Anforderungen in Bezug auf Funktionalität und Design erheblich gestiegen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung: