Redaktion  || < älter 2003/0103 jünger > >>|  

Feuerschutz-Sectionaltore: Schnell montiert, Platz gespart

(2.2.2003) Wenig Platzbedarf für Sturz und seitliche Torführung: Das Sectionaltor in T30- und T90-Ausführung erweitert das Feuerschutztor-Programm von Teckentrup um eine besonders Platz sparende Variante. Darüber hinaus erfüllen beide Tore die "Sicherheits-Norm" DIN EN 12604. Mit verschiedenen Beschlagvarianten passen sie sich jeder baulichen Gegebenheit an.

Feuerhemmend oder feuerbeständig – diese Wahl bietet Teckentrup jetzt auch bei Sectionaltoren. Die Tore gleiten je nach Gebäudeöffnung im 90-Grad-Winkel unter die Geschossdecke oder schräg unter das Dach. Alternativ steigt das Tor vertikal nach oben. Dadurch bleibt in jedem Fall der Platz unmittelbar vor und hinter dem Tor nutzbar. Fingerklemmschutz und seitlicher Eingreifschutz beugen der Verletzungsgefahr vor, moderne Antriebs- und Steuertechnik sorgen für Sicherheit: Die Tore schließen im Brandfall selbst bei Stromausfall automatisch.

Feuerschutz-Sectionaltore, Sectionaltor, T30, T90, Feuerschutztor, Feuerschutz-Sektionaltore, DIN EN 12604, feuerhemmend, feuerbeständig, Brandschutz

Bis zu 29 Quadratmeter Brandschutz

Das T30 Sectionaltor ist nur 40 Millimeter dick. So bleibt das Tor leicht und kommt mit einer einfachen, montagefreundlichen Zargenkonstruktion aus. Die maximale Größe beträgt 400 x 470 Zentimeter. In der T30-Version stehen sogar Glas-Einlässe optional zur Verfügung. Dann wirken die Tore noch leichter und Tageslicht gelangt in die Räume.

T90-Tore (feuerbeständig bis 90 Minuten Brand) sind bis zu einer Größe von 650 x 450 Zentimetern lieferbar – mehr als 29 Quadratmeter Brandschutz. Die Konstruktion ist etwas aufwändiger als bei der T30-Version: 72 Millimeter dicke, verzinkte Stahllamellen sind hier über Scharniere verbunden. Der Kern der Paneele besteht aus Mineralwolle und einer Silikatplatte.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: