Redaktion  || < älter 2002/1111 jünger > >>|  

Lichtarchitektur mit "Light Modules": Dornbracht erweitert Einrichtungskompetenz im Bereich Licht

(10.12.2002) Mit "Light Modules" hat Dornbracht, international agierender Hersteller hochwertiger Design-Armaturen, -Accessoires und Interiors, ein umfangreiches Programm innovativer Wand- und Deckenleuchten sowie Lichtspiegel und -module entwickelt. Erstmals präsentiert werden die neuen Lichtmodulsysteme auf der Messe Sanitär, Heizung, Klima SHK in Hamburg vom 20.-23. November 2002.

Lichtarchitektur, Einrichtungskompetenz, Leuchten, Design-Armaturen, Design-Accessoires, Wandleuchten, Deckenleuchten, Wandleuchte, Deckenleuchte, Lichtspiegel, Lichtmodulsysteme, Solitärleuchten, Bad, Wohnbereich, Armaturen, Lichtmodule, Raumgestaltung, Schwenkstrahler, Kompaktleuchtstofflampen, Kardanstrahlern, Sanitärfachhandel

Unter "Light Modules" vereint Dornbracht die bisher unter der Bezeichnung "Licht im Bad" angebotenen Solitärleuchten mit neuen Lichtmodulsystemen, die die anspruchsvolle Gestaltung im Bad- und Wohnbereich um stilvolle Beleuchtung ergänzen. Das Unternehmen baut damit das eigene Produktsortiment aus Armaturen, Accessoires und Interiors konsequent weiter aus. Vor allem das vollkommen neue System von Lichtmodulen für die Decke, das mit verschiedensten Leuchtenarten bestückt werden kann, offeriert Architekten, Planern und insbesondere dem Sanitär-Fachhandwerk neue Möglichkeiten der Raumgestaltung mit Licht. Besonders hervorzuheben ist die Montage der Systemkomponenten, die keine Gewerke übergreifende Koordination erfordert. Die verschiedenen Oberflächen und Anordnungsoptionen eröffnen in jedem Bad, aber auch darüber hinaus, eine innovative und zeitgemäße Möglichkeit der Beleuchtung und Akzentuierung.

Jedes Lichtmodulsystem besteht aus zwei bzw. drei, über eine Systemschiene verbundene Module. Diese können wahlweise mit den Modulen SWING mit Schwenkstrahlern, STARS mit Stiftsockellampen, STRAIGHT mit Kompaktleuchtstofflampen oder SPHERE mit Kardanstrahlern ausgestattet werden. Die Anordnung der Module kann auf Stoß oder auf Abstand erfolgen. Blindmodule ergänzen das Programm.

Ist das Lichtmodulsystem beispielsweise mit Schwenkstrahlern ausgestattet, lässt sich ein Raum sehr individuell und pointiert ausleuchten. So können Bilder oder Accessoires einzeln angestrahlt und so hervorgehoben werden, während die übrigen Strahler den Raum insgesamt in ein angenehmes Licht tauchen.

Die Dornbracht "Light Modules" sind in Kooperation mit Sieger Design und Badkonzepte Günter Luther entwickelt worden. Alle Leuchten aus dem Programm "Light Modules" werden von Dornbracht grundsätzlich inklusive der passenden Leuchtmittel geliefert. Ebenfalls inklusive sind auch bei diesem neuen Produktprogramm die bekannten Dornbracht Garantiebedingungen, lediglich die Leuchtmittel sind hiervon ausgenommen.

Die "Light Modules" Produkte sind ab Februar 2003 lieferbar und exklusiv im Sanitärfachhandel erhältlich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

  • DIN Recherche nach Normen und Verlagsartikeln - Stichwort: "Lichttechnik"
  • technische Leuchtendekorative LeuchtenArmaturen bei Baulinks

  • zurück ...
    Übersicht News ...
    Übersicht "Broschüren" ...