Redaktion  || < älter 2002/1103 jünger > >>|  

Wirtschaftliche Haushaltsgeräte könnten einer ganzen Stadt Millionen Euro sparen

(9.12.2002) Laut Electrolux-Forschung können moderne Haushaltsgeräte eine entscheidende Rolle bei der Kosteneinsparung und der Verringerung der Umweltbelastung spielen. So sollte beispielsweise eine Stadt mit 500.000 Einwohnern - wie beispielsweise Nürnberg - jedes Jahr bis zu 31,3 Mio. Euro sparen können, wenn jeder Haushalt seine alten Haushaltsgeräte durch moderne, energiesparende Produkte ersetzen würde. Außerdem könnte jährlich die Füllmenge von 5.500 Schwimmbecken an bestem Trinkwasser gespart werden, wenn alle Haushalte ihre alten Wasch- und Spülmaschinen gegen moderne Geräte auswechselten.

In der Studie wurde ebenfalls untersucht, wie sich moderne Hausgeräte durch die Reduzierung von Wasser- und Stromverbrauch sowie CO₂-Ausstoß auf eine saubere Umwelt auswirken. Bezieht man die Ergebnisse auf eine durchschnittliche europäische Familie, belegen die Zahlen eine jährliche Ersparnis von 180 Euro bei den Kosten für Strom und Wasser, wenn die zehn Jahre alten Geräte wie Kühlschrank, Gefriergerät sowie Wasch- und Spülmaschine durch neue, wirtschaftlichere Versionen ersetzt würden.

siehe auch:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...