Redaktion  || < älter 2002/0853 jünger > >>|  

Herbstzeit ist Kaminzeit - langflammig heizen auch mit Braunkohle

(2.10.2002) Feuer. Keines der vier Urelemente - Feuer, Wasser, Erde und Luft - fasziniert uns mehr und zieht uns stärker in seinen Bann. Das Leuchten der Flammen über tiefroter Glut, die angenehme Strahlungswärme, die uns wie die Sonne an einem klaren Herbsttag erwärmt, das sind Gefühle, die wir mit dem Feuer verbinden. Kein Wunder, dass sich jeder Kaminbesitzer auf die kühlen Herbst- und Wintertage freut. Was gibt es Schöneres, als sich abends vor den heimischen Kamin zu setzen und die Wärme und das beruhigende Flackern der züngelnden Flammen zu genießen?

Ein romantisches Erlebnis, an dem sich immer mehr Haus- und Wohnungsbesitzer erfreuen. Mit dem Einbau einer modernen Feuerstätte holen Sie sich dieses besondere Lebensgefühl in die eigenen vier Wände. Heute befindet sich bereits in jedem zweiten neu gebauten Eigenheim ein Kaminofen, Heizkamin oder Kachelofen - Tendenz steigend. Insgesamt lodern bereits über sechs Millionen kleine Feuer in unseren Wohnstuben.

Wer sein Kaminfeuer besonders bequem beheizen will, der setzt neben Holz auch auf Holz- und Braunkohlenbriketts als Brennstoff. Braunkohlenbriketts der Marken "Union" und "Lausitzer Rekord", erkennbar am "L" über dem Schriftzug "Rekord", sind wahre Dauerbrenner. Sie verbrennen langflammig und halten die Glut über Stunden. Und das bei einer so geringen Emissionsentwicklung, dass die Umwelt nicht unnötig belastet wird. Ein weiterer positiver Effekt, Briketts müssen, im Gegensatz zu Holz, weder gehackt noch abgelagert werden. Sie sind sofort einsetzbar und spenden über Stunden wohlige Wärme. Hochwertiges Holz und Holzbriketts der Marke "Heizprofi" sowie Braunkohlenbriketts sind in unterschiedlichen Darbietungsformen beim Brennstoffhandel, bei Genossenschaften und in Baumärkten erhältlich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...